marathon4you.de

 
  • MeldungenMeldungen
  • LaufberichteLaufberichte
  • TermineTermine
  • MagazinMagazin
 

Meldungen

Am Samstag Startschuss für Mega-Event

16.05.06
Quelle: Pressemitteilung

"Das Lauffieber hat die Metropolregion Rhein-Neckar gepackt“


Der MLP Marathon Mannheim Rhein-Neckar am kommenden Samstag bricht alle Rekorde: Über 8.000 Sportler wollen am 20. Mai an den Start gehen. Damit verzeichnen die Veranstalter im Vergleich zum Vorjahr eine
Steigerung von über 25 Prozent. Die Organisation hat ein neues Logistik-Konzept entwickelt und ist auf die gestiegenen Teilnehmerzahlen vorbereitet. Starke internationale und regionale Starter versprechen interessante sportliche Entscheidungen in den verschiedenen Wertungen.

 

 
© m3 Sportdatenbank

Die absolute Rekordzahl von Meldungen ist das Ergebnis eines wahren Ansturms auf die Startplätze des MLP Marathon Mannheim Rhein-Neckar kurz  vor Ablauf der Meldefrist: Fast 1.000 Anmeldungen sind innerhalb von fünf Tagen bei den Veranstaltern eingegangen. Obwohl sich die neue Rekordbeteiligung bereits seit einiger Zeit abgezeichnet hatte, kam der Endspurt der Marathon-Interessenten sogar für die Veranstalter  berraschend: „Mit dieser Steigerung kurz vor Meldeschluss haben wir nicht gerechnet. Das Lauffieber hat offensichtlich die Metropolregion Rhein-Neckar gepackt“, sagt Marathon-Geschäftsführer Dr. Christian Herbert. „Wir freuen uns über die tolle Resonanz und sind auf die große Teilnehmerzahl eingestellt.“


8.000 Meldungen erreicht


Mit dem jetzt erreichten Meldestand erfüllt sich ein persönlicher Wunsch des Marathon-Chefs: „Beim Bergsteigen sind Achttausender die Traumziele, diese Zahl möchte ich auch mit dem MLP Marathon schaffen“, sagte Dr. Christian Herbert als die Meldezahl im April bei knapp 7.000 stand. Mittlerweile ist die Wunschmarke 8.000 erreicht und könnte bei günstigen Wetterbedingungen durch Nachmeldungen am Marathonwochenende sogar weiter in die Höhe gehen. Allerdings sind der  Duo-Marathon und der  Team-Marathon mit 636 Duos und 799 Vierer-Teams bereits restlos ausgebucht – insgesamt werden also rund 4.500 Teilnehmer als Duos oder Vierer-Teams unterwegs sein.


Beim MVV Regio Cup, der Sonderwertung in der Disziplin Marathon für die Postleitzahl-Gebiete 67, 68, 69, starten insgesamt 1.550 Läufer. Auch alle anderen Wertungen zeichnen sich durch hohe Meldezahlen aus:

 

Die klassische Distanz hat beim MLP Marathon bisher einschließlich der Teilnehmer für die 3. Deutschen Hochschulmeisterschaften 2.733 Meldungen.

 

 
Das Starterfeld wird 2006 so groß wie nie sein
© m3 Sportdatenbank

Beim Inline-Marathon sind 486, beim Funskate über Halbmarathon 40 und beim Handbike und Rollstuhl-Marathon rund 80 Sportler gemeldet. Weitere 310 Anmeldungen verzeichnet bisher der Mini-Marathon für Jugendliche im Alter von 10 bis 17 Jahren.

 

Für alle genannten Einzelwertungen gibt es am Freitag von 14.00 bis 20.00 Uhr und am Samstag von 10.00 bis 18.00 Uhr bei der Nachmeldung noch letzte Startplätze. Die jüngsten Teilnehmer beim Bambini-Lauf präsentiert von Marktkauf, bekommen ihre kostenlose Startnummer am Samstag unmittelbar vor dem Start. Beim Bambini-Lauf ist auf ganz besondere Weise „Musik drin“: Den Startschuss wird der Sänger Rolf Stahlhofen geben, der für den Lauf der Jüngsten die Patenschaft übernommen hat.


Streckenänderung für ungestörten Nahverkehr


Um den öffentlichen Nahverkehr am Wettkampftag möglichst wenig zu behindern, musste der Streckenverlauf des MLP Marathon im Bereich der Kurt-Schumacher-Brücke noch kurzfristig geändert werden: Die Sportler werden bei Kilometer 19 auf Ludwigshafener Seite jetzt über die Auffahrtsspur von der Brücke geleitet. Dadurch verschiebt sich die Halbmarathonmarke am Berliner Platz geringfügig. Außerdem müssen die Sportler am letzten Wendepunkt vor dem Ziel in der Augusta-Anlage etwas weiter ausholen um auf die verlangten 42,195 Kilometer zu kommen. „Die endgültige Streckenführung wird den Belangen der Sportler und den Erfordernissen des Nahverkehrs voll gerecht“, sagt der sportorganisatorische Leiter Wilfried Raatz.


Verpflegungskonzept: 15 Container schweben ein


Für die Logistik an der Strecke des MLP Marathon haben die Veranstalter in Zusammenarbeit mit der Spedition Detmers ein neues Konzept entwickelt. Es sieht vor, dass die Sportlerverpflegung und das notwendige Material für die 15 Wasser- und Verpflegungsstationen bei der Spedition konfektioniert und in je einen Container gepackt werden. Diese 15 Container (internationales Maß ist 10-Fuß Kantenlänge, also rund 9 Kubikmeter Volumen) liefert der Logistikpartner des MLP Marathon am Samstagmorgen an die Strecke in Mannheim und Ludwigshafen.

 

Der Vorteil liegt in der Zeitersparnis am Marathontag: Statt beim Aufbau der geplanten Verpflegungsstelle einzelne Positionen durchgehen zu müssen, schwebt ein fertig gepackter Container auf die Helfer zu. Denn die Fahrzeuge, die bis zu fünf Container transportieren, verfügen über einen Kran und können deshalb ihre voluminöse Fracht innerhalb weniger Minuten ohne viel zu rangieren vor Ort absetzen.

 

Das Logistik-Konzept bewährt sich jetzt besonders unter dem Aspekt der zu erwartenden Rekord-Teilnehmerzahlen: Das Prinzip der Konfektionierung ab Spedition ist skalierbar und erlaubt somit, letzte Aktualisierungen bei den Materialmengen für alle Verpflegungspunkte zentral durchzuführen. Und die Menge der Naturalien, mit denen die Sportler aus den schwebenden Containern verpflegt werden, ist gewaltig: 13.250 Müsliriegel, 11.200 Energieriegel und 13.000 Bananen werden an der Strecke und im Ziel an die Sportler ausgegeben. Außerdem werden 2.800 Liter Cola, 14.700 Liter stilles Mineralwasser und 14.000 Elektrolyte in 180.000 Bechern ausgeschenkt. Zusätzlich kommt hektoliterweise Hydrantenwasser zum Einsatz – besonders wichtig zur äußerlichen Kühlung, falls am Marathontag die Sonne scheint.


Hochklassige und prominente Starterfelder


Unabhängig davon, ob eher warmes Wetter oder kühle Abendstimmung herrschen wird – an der Spitze des MLP Marathon deuten die gut besetzten Starterfelder auf heiße Rennen hin: Über die klassische Marathondistanz haben mit John Rotich aus Kenia und Rymiania Panovska aus Bulgarien Sieger und Siegerin des Vorjahrs gemeldet. Eine starke Rolle in der Frauenkonkurrenz wird vermutlich die Polin Violetta Uryga spielen, die ihre persönliche Bestzeit von 2:34:44 Stunden 2003 im japanischen Nagoya erzielt und im Januar 2006 den Marathon von Khon Kaen in Thailand gewonnen hat. Zum Favoritenkreis bei den Frauen zählt Milka Mihailova  aus Bulgarien, die als Siegerin des Sofia-Marathons schon 2:38:11 Stunden erreicht hat.

 

Auch bei den Männern sieht sich der Titelverteidiger einer starken Gruppe von osteuropäischen Läufern gegenüber: Alexander Bolkhovitin (Russland), Alexander Andonov und Alexander Panovski (beide Bulgarien) sind mit einer Bestzeit im Bereich von 2:18 Stunden gemeldet – und Sieger John Rotich ging im letzten Jahr mit 2:19:34 Stunden durchs Ziel!


Der leistungsstärkste Starter aus der Region ist der dreifache Paralympicssieger Errol Marklein aus Tairnbach im Kraichgau. Der Handbiker hält mit 1:08 Stunden den aktuellen Deutschen Rekord über die Marathondistanz und bereitet sich mit seinem Start in Mannheim und Ludwigshafen auf sein Projekt Trondheim-Oslo im Juni vor. Der 49-Jährige will als erster Handbiker die berühmten 540 Kilometer der Radfernfahrt mit dem Handbike schaffen.

 

Als Titelverteidiger in gleich zwei Wertungen wird Christian Alles vom TV Schriesheim am Start stehen: Der Gesamtvierter des Vorjahres war Sieger des MVV Regio-Cups und Deutscher Hochschulmeister 2005.

 

Bei so viel sportlicher Klasse wollen die Prominenten des regionalen Wirtschaftslebens beim MLP Marathon nicht zurück stehen: so wird sich beispielsweise Dr. Uwe Schroeder-Wildberg, Vorstandsvorsitzender der MLP AG, auf die Halbmarathon-Strecke des Duo-Marathon begeben.

 

Informationen: Der SRH Dämmer Marathon
Veranstalter-WebsiteE-MailErgebnislisteFotodienst HotelangeboteOnlinewetterGoogle/Routenplaner

 

Anzeige

Das M4Y-Buch

Das M4Y-Buch bestellen

Aktuelle Print-Ausgabe

Das marathon4you.de Printmagazin
 
  • MeldungenMeldungen
  • TermineTermine
  • LaufberichteLaufberichte
  • MagazinMagazin