marathon4you.de

 
  • MeldungenMeldungen
  • LaufberichteLaufberichte
  • TermineTermine
  • MagazinMagazin
 

Meldungen

Im Bienwald sind wieder die Läufer unterwegs

05.03.17
Quelle: Pressemitteilung

Zwei neue Streckenrekorde durch Lisa Hahner und Simon Stützel auf der Halbmarathondistanz sowie den inzwischen auch amtlich anerkannten Weltrekord des in Feuerwehruniform laufenden Lars Kegler ließen den letztjährigen Bienwaldmarathon zu etwas Besonderem werden. Wie schon die letzten Jahre haben sich mit der Online Anmeldung schon 1700 Läufer für einen Start in Kandel entschieden, was für eine besondere Treue der Läufer zu dieser Veranstaltung spricht.

Bei Sichtung der Teilnehmerlisten fallen viele bekannte Namen auf. Als Favorit für den 42. Bienwaldmarathon gilt der letztjährige HM Sieger Simon Stützel, zumal ihm mit dem Olympiateilnehmer Julian Flügel ein hochkarätiger Pacemaker zur Seite steht. Mit einer guten Form und günstigen Witterungsverhältnissen kann für ihn eine persönliche Bestzeit, derzeit 2:17:51 h, herausspringen.

Besonders erfreulich ist der Start des über 50 jährigen Michael Sommer von der EK Schwaikheim. Er gewann den Bienwaldmarathon bereits 1997 mit einer Zeit von 2:27:53 h und konnte diesen Erfolg 2012 noch einmal wiederholen. 2015 bewies er in Kandel als Drittplatzierter mit einer Zeit von 2:39:20 h, dass ihm das Alter nichts anhaben kann.

Viel Spannung verspricht der Kampf um die Pfalzmeisterschaft der Männer. Titelverteidiger Michael Ohler vom gastgebenden TSV Kandel wird sich dabei mit dem Marathonsieger des Jahres 2015 Oliver Trauth auseinandersetzten müssen. Letztes Jahr war der für den TV Herxheim startende Oliver selbstlos als Pacemaker für Tanja Griessbaum unterwegs. Dieses Jahr geht es wieder um die eigenen Lorbeeren.

 

 
© marathon4you.de

 

Bei den Frauen ist nach wie vor die Finnin Nina Chydenius als Favoritin zu sehen. Ihr wird eine Zeit um die 2:53 h zugetraut. Anwärterin auf die Titel der Pfalzmeisterin ist nach aktuellem Meldestand die für den FCK startende Jessica Göttel.

Mit über 1000 Läufern wird der Halbmatahon 2/3 des Starterfeldes ausmachen. Den Sieg in der Männerkonkurrenz werden dabei wohl drei Läufer aus Eritrea unter sich ausmachen. Mit Mitku Seboku und Getachaw Endisu von der LAC Quelle Fürth, sowie Addisu Tulu Wodajo (TS Coburg) starten drei Läufer, deren Bestzeiten im Bereich des Kandeler Streckenrekords von 1:05:14 h liegen. Wer die Nase im Ziel vorne haben wir und ob der Streckenrekord erneut fällt wir wohl von der Tagesform abhängen.

Ebenfalls am Start ist der amtierende Sieger der Winterlaufserie in Rheinzabern Kim Abel vom Engelhorn sports team. Mit seinen Vereinskollegen Christophe Krech, Holger Exner und Manuel Peters sind sie eindeutig Favorit für die Mannschaftswertung.

Bei den Frauen dürfte es einen Dreikampf um den Sieg geben. Caroline Engelke-Horn (SG Poseidon Eppelheim), Daniela Kenty (Team Esotenwald Weinheim) und Latifa Schuster (ASL Robertsau) werden unter sich entscheiden, wer den Sieg nach Hause trägt. Es sei denn es gibt eine Überraschung, wie im letzten Jahr, als Lisa Hahner auf der Rückreise von Südafrika in Kandel Station machte.

 

Rahmenprogramm

 

Neben den kulinarischen Köstlichkeiten, wie selbstgemachter Kuchen und regionalen Spezialitäten (Saumagen), gibt es wieder eine Bauerntheke vor der Halle. Ein besonderer Service ist der Bienwaldexpress, ein Bus der Zuschauer kostenfrei direkt an die Laufstrecke fährt. So können Begleitpersonen ihre Liebsten auch auf der Laufstrecke hautnah erleben und anfeuern.

 

Informationen: Bienwald-Marathon
Veranstalter-WebsiteE-MailErgebnislisteHotelangeboteOnlinewetterGoogle/Routenplaner

 

Anzeige

Kostenpflichtiges Abo statt freier Zugang?

Das M4Y-Buch

Das M4Y-Buch bestellen

Aktuelle Print-Ausgabe

Das marathon4you.de Printmagazin
 
  • MeldungenMeldungen
  • TermineTermine
  • LaufberichteLaufberichte
  • MagazinMagazin