marathon4you.de

 
  • MeldungenMeldungen
  • LaufberichteLaufberichte
  • TermineTermine
  • MagazinMagazin
 

Meldungen

„Ich sehe überall nur zufriedene Gesichter“

13.06.15
Quelle: Pressemitteilung

Die 4000er-Marke wurde erneut geknackt, die befürchteten Gewitter blieben aus, der erste Erlebnislauf fand riesigen Anklang: Die 57. Bieler Lauftage waren ein voller Erfolg. Die Königsdisziplin über 100 Kilometer gewann bei den Männern der letztjährige Dritte, Bernhard Eggenschwiler aus Büsserach (SO). Bei den Frauen machte Vorjahressiegerin Denise Zimmermann aus Mels (SG) erneut das Rennen.   

Noch wenige Stunden vor dem Start war den Organisatoren mulmig zumute. Am Himmel braute sich etwas zusammen, Meteorologen hatten starke Gewitter angekündigt. OK, Feuerwehr und Polizei rüsteten sich an einer Krisensitzung für den Ernstfall – doch dieser traf zum Glück nicht ein. Die Wolken verzogen sich, und als gestern um 21 Uhr die Teilnehmer des Erlebnislaufes am Start standen, hätte sich Biel nicht sommerlicher präsentieren können. Das optimale Laufwetter hielt die ganze Nacht, was sich gemäss OK-Präsident Jakob Etter auch auf die Laufzeiten auswirkte: Bernhard Eggenschwiler aus Büsserach im Kanton Solothurn gewann den „Hunderter“ mit einer Topleistung von 7:02 Stunden. Letztes Jahr lief der 30-Jährige auf Rang 3 (7:48).  

Es war ein spannendes Rennen: 25 Kilometer vor dem Ziel hatte Eggenschwiler den sichergeglaubten Sieger Michael Boch überholt. Der 34-jährige Franzose Boch gewann den Hunderter letztes Jahr mit einer Laufzeit von 7:20 Stunden, dieses Mal schaffte er mit 7:14 Stunden den zweiten Platz. Bronze holte sich die Seeländer Laufikone Rolf Thallinger (7:26).   

 
© Veranstalter

 

Denise Zimmermann brilliert erneut  


Bei den Frauen machte Vorjahressiegerin Denise Zimmermann aus Mels (SG) mit 8:38 Stunden das Rennen. Dicht auf den Fersen folgte ihr die deutsche Läuferin Silke Ahrendts-Konold (8:43). Den dritten Rang sicherte sich Karin Kern, ebenfalls Deutsche, mit einer Laufzeit von 8:57 Stunden.   

Auch die Marathon- und Halbmarathonstrecken waren in der längsten Nacht von Biel belebt. Manuel Kläusli aus Nidau war der schnellste Marathonläufer (2:52), bei den Frauen siegte die Deutsche Carolin Tuch (3:08). Den Halbmarathon gewannen Barrou Saikou aus Tschugg (1:15) und Carine Germiquet aus Tavannes (1:33).    
Über 4000 Laufbegeisterte   

OK-Präsident Jakob Etter ist rundum zufrieden. Er blickt am Samstagmittag auf einen gelungenen Anlass zurück. „Das Wetter war top, die Helfer haben einen super Job gemacht, die Sanitäter hatten zum Glück nur wenig zu tun“, bilanziert er. „Ich sehe überall nur zufriedene Gesichter.“ Am meisten freue er sich darüber, dass mit total 4169 Teilnehmenden wie bereits im Vorjahr die 4000er-Marke geknackt werden konnte (2014: 4150). Ein grosser Erfolg war der erstmals durchgeführte Erlebnislauf: 365 Startende absolvierten die 13,6 Kilometer von Biel nach Aarberg. Jakob Etter: „Dieser Auftakt ist gelungen, wir hatten mit 200 Anmeldungen gerechnet." Das Konzept funktioniere gut, der Erlebnislauf werde nächstes Jahr garantiert wieder stattfinden.  

Entlang der Strecke wurde die Nacht zum Tag. Überall feierten die Menschen und feuerten die Läufer an. Jakob Etter: „Es war einmal mehr ein tolles Ereignis.“  

Die nächsten Bieler Lauftage finden vom 9. bis 11. Juni 2016 statt. 

 

Informationen: Bieler Lauftage
Veranstalter-WebsiteErgebnislisteFotodienst HotelangeboteOnlinewetterGoogle/Routenplaner

 

Anzeige

Ohne Bier läuft es nicht

Das M4Y-Buch

Das M4Y-Buch bestellen

Aktuelle Print-Ausgabe

Das marathon4you.de Printmagazin
 
  • MeldungenMeldungen
  • TermineTermine
  • LaufberichteLaufberichte
  • MagazinMagazin