marathon4you.de

 
  • MeldungenMeldungen
  • LaufberichteLaufberichte
  • TermineTermine
  • MagazinMagazin
 

Meldungen

Sascha Velten erneut nicht zu schlagen

01.03.09
Quelle: Pressemitteilung

Entspannte Stimmung trotz schwerer Strecke

Bad Salzuflen Marathon mit 1500 Startern ausverkauft – Sascha Velten verteidigt 1. Platz beim Marathon – Dominik Treuherz gewinnt zum ersten Mal über zehn Kilometer 

Wer in Bad Salzuflen startet, weiss was ihn erwartet. Der Baukastenlauf des LC 92 Bad Salzuflen ist ein Erlebnislauf mit abwechslungsreicher Naturstrecke und individuellen Trainingsmöglichkeiten. Mit persönlichen Bestzeiten konnte deshalb keiner der knapp 1500 Starter bei der 17. Auflage am Samstag rechnen. Und so blieb die Stimmung an der Grundschule Elkenbrede trotz schwerer Strecke und EDV-Problemen des Veranstalters auch ganz gelöst. 

Mit Temperaturen um sieben Grad und leichtem Nieselregen waren die äußeren Bedingungen für Läufer und Walker gut. Schwierigkeiten bereitete der Untergrund, der wegen der vielen Niederschläge der vergangenen Tage vereinzelt stark aufgeweicht und deshalb schwer zu laufen war. Das Streckenteam war dem schlimmsten Morast zwar mit Schaufeln zu Leibe gerückt, die komplette Naturstrecke konnte aber nicht entschärft werden.

Noch größere Probleme bereitete dem LC 92 die Aufbereitung der Laufergebnisse. Die Zeiten wurden zwar richtig im Ziel erfasst, aber durch Übertragungsprobleme flossen die Daten nicht korrekt in die Auswertungssoftware ein. Deshalb konnten am Veranstaltungstag keine Ergebnislisten veröffentlicht und Urkunden ausgedruckt werden.

 
Start
© Veranstalter 3 Bilder

Seinen ersten Platz beim Marathon konnte Sascha Velten vom Lüttringhauser TV verteidigen. Der Ultraläufer aus Remscheid trat 2008 zum ersten Mal in Bad Salzuflen an und gewann prompt über 42,2 Kilometer. Velten peilt den Start bei den Deutschen Meisterschaften im 100-Kilometer-Lauf an. Der Bad Salzuflen Marathon diente zur Überprüfung der aktuellen Form. Auch mit seiner Zeit war er nicht unzufrieden „Ich war ein wenig langsamer als im letzten Jahr. Aber das passiert bei dem Geläuf fast zwangsläufig“. Auch auf den weiteren Plätzen gab es keine Veränderungen zum Vorjahr. Auf Platz zwei kam Mathias Nahen vom TV Jahn Bad Driburg. Robert Schulz (Die Unbestechlichen) schaffte es als Dritter aufs Treppchen.

Bei den Damen setzten sich dagegen Läuferinnen durch, die es bislang beim Bad Salzuflen Marathon nicht unter die besten drei geschafft hatten. Karin Meuser (DJK Gillrath) siegte vor Stefanie Queren (Tri-Team Tus Engter) und Andrea Baschin (SFC Injoy Wolfsburg). 

Über 34 Kilometer gewann Konrad Schulz (Die Unbestechlichen). Jörn Hesse vom Delligser SC musste sich wie im Vorjahr mit Platz zwei begnügen. Die zweitschnellste Marathon-Läuferin des Vorjahres ließ dieses Jahr die letzte Runde aus. Anja Bitter ((SC Melle 03) belohnte sich auf der verkürzten Strecke mit Rang eins. Mit Anita Bollweg und Marion Wittler folgten zwei Läuferinnen vom TSVE 1890 Bielefeld auf den Plätzen. 

Viele neue Gesichter gab es auch an der Spitze des 26-Kilometerlaufes. Als ersten Läufer kam Gregor Glomm (TSG Rheda) durchs Ziel, dicht gefolgt von Johann Schulz (Die Unbestechlichen). Sandra Lüring von Marathon Steinfurt war die schnellste Dame. Auf Platz zwei und drei liefen mit Heike Mohn (Active Herford) und Elvira Kuhfuß (TSV Bösingfeld) Athletinnen aus Ostwestfalen-Lippe. 

Bei den Herren siegte über 18-Kilometer der Vorjahreszweite Sebastian Kalinski (TG Werste) vor Jan Striewski (BC Löhne) und Thomas Altmann (SV 06 Oetinghausen). Bei den Damen liefCorinna Baum ganz nach vorne. Es folgten Anke Brinkmann (RC Endspurt Herford) und Svenja Meierabend (VFL Hiddesen). 

Zum siebten Mal in Folge heißt die Siegerin über zehn Kilometer Katjana Quest-Altrogge. Die Lokalmatadorin von der TG Lage setzte sich wieder souverän durch. Auf den Plätzen zwei und drei kamen Heike Kirsch (Mikes Sport Shop) und Rebecca Reckemeier (ESV Eintracht Hameln) durchs Ziel. Dominik Treuherz hat es bei den Herren endlich geschafft. Nach dem dritten Platz in 2007 und dem zweiten in 2008 schaffte es der Triathlet aus Marienau diesmal ganz nach vorne. Warum er so erfolgreich ist, demonstrierte der fleißige Triathlet, der im vergangenem Jahr in Vancouver Altersklassen-Sieger über die olympische Distanz wurde, nach dem Volkslauf. Treuherz musste ganz schnell wieder abreisen. Das Schwimmtraining stand noch auf dem Programm.

 

 

Informationen: Bad Salzuflen-Marathon
Veranstalter-WebsiteE-MailErgebnislisteFotodienst HotelangeboteOnlinewetterGoogle/Routenplaner

 

Anzeige

Ohne Bier läuft es nicht

Das M4Y-Buch

Das M4Y-Buch bestellen

Aktuelle Print-Ausgabe

Das marathon4you.de Printmagazin
 
  • MeldungenMeldungen
  • TermineTermine
  • LaufberichteLaufberichte
  • MagazinMagazin