marathon4you.de

 
  • MeldungenMeldungen
  • LaufberichteLaufberichte
  • TermineTermine
  • MagazinMagazin
 

Meldungen

Jubiläumslauf auf Messers Schneide - 25. Bad Salzuflen Marathon drohte Absage

26.02.17
Quelle: Pressemitteilung

Ohne rauschenden Ball aber mit 1500 begeisterten Läufern und Live-Musik feierte der Bad Salzuflen Marathon am Samstag seinen 25.Geburtstag. Der Baukastenlauf rund um den Bad Salzufler Obernberg zählt zu den beliebtesten Laufveranstaltungen in Ostwestfalen-Lippe und war weit im Vorfeld ausverkauft – und das zum neunten Mal in Folge.

Trotzdem war der Jubiläums-Marathon ein Lauf auf Messers Schneide. Nicht weil es sportlich spannende Finishs und knappe Entscheidungen gab. Vielmehr stand noch am Freitag die kurzfristige Absage im Raum. Das Forstamt Bad Salzuflen musste nach den Stürmen des Vortages erst die Strecke prüfen. Gegen Mittag gab es dann grünes Licht für den LC92 Bad Salzuflen.“Wir sind dann noch die Strecke abgegangen und haben Äste von den Wegen geräumt und matschige Abschnitte präpariert“, berichtete der erleichterte Vorsitzende Klaus Tatenhorst, „so dass der Rundkurs um den Obernberg trotz der vielen Niederschläge unter der Woche richtig gut zu laufen war.“

Alle Teilnehmer erhielten als Danke-Schön für ihre Teilnahme am Jubiläum einen Sportbeutel und ein Sporttuch, als sie den Zielkanal durchliefen. Überhaupt hatte der LC 92 sich zum 25.Geburtstag Einiges einfallen lassen. Die Band „Brass Buffet“ setzte am Start und auf der Strecke mit Jazz, Swing und Blues musikalische Akzente. Die sieben Musiker spornten in Tradition einer New Orleans Street Band die Läufer mit Tempo und Spielwitz an. Beim Start sorgten die Kinder der Grundschule Elkenbrede, die seit 25 Jahren den Bad Salzuflen Marathon Ende Februar beherbergt, mit hunderten von aufsteigenden Luftballons für Geburtstagsstimmung.

 

 
v.l.n.r. Daniela Franz, Jörn Hesse, Birgit Schönherr-Hölscher, Sylke Kuhn
© LC 92 Bad Salzuflen, Dirk Bollhöfer

 

Den Marathon-Sieg sicherte sich Jörn Hesse vom Delligser SC aus Holzminden. Mit 2:58:43 Stunden siegte er mit einem souveränen Vorsprung von knapp neun Minuten vor Dirk Karl (TSG Grünstadt). Für Hesse war es der zweite Marathonsieg in Bad Salzuflen nach 2014. Noch deutlicher setzte sich Birgit Schönherr-Hölscher bei den Damen durch. Über 25 Minuten betrug ihr Vorsprung vor Daniela Franz (TSVE 1890 Bielefeld) und Sylke Kuhn (100 Marathon Club).

Der Volkslauf über 26 Kilometer war wieder die beliebteste Strecke. Gut ein Drittel der Starter bog nach drei Runden zum Ziel ab. Seine Streckenpremiere feierte Hermannslaufsieger Elias Sansar (LG Lage Detmold). Nach zwei Siegen in Folge beim Volkslauf über zehn Kilometer nahm er erstmals am Baukastenlauf teil und siegte erwartungsgemäß souverän vor Thomas Johannhörster (Laufspass SW Sende) und Nils Pöhlke (TSV Schloß Neuhaus).

Nach zwei dritten Plätzen in den Vorjahren schaffte es Kathrin Hoffmann (Hannover Athletics) diesmal ganz nach vorne. Ihr folgten auf den Plätzen Kerstin Lucke (TSVE 1890 Bielefeld) und Annika Herrmann (Polizei Bielefeld).

Und noch ein Dauersieger wechselte die Strecke. Jan Kerkmann vom TSVE 1890 Bielefeld hatte in den letzten fünf Jahren den Lauf über 18 Kilometer gewonnen. Diesmal setze er sich souverän über 34 Kilometer gegen Jan Rutsch (Hannover Athletics) und Wolfgang Freitag (LV Oelde) durch. Bei den Damen siegte Barbara Drews (Non-Stop-Ultra-Brakel) vor Sarah Kalinski (TUS Eintracht Minden) und Ines Roessler (VFB Fallersleben).

Über 18 Kilometer nutzte Phillipp Kaldewei (LV Oelde) die Lücke durch den Streckenwechsel von Jan Kerkmann. Nach dem zweiten Platz 2015 passierte er als Erster die Ziellinie gefolgt von Sebastian Kalinski (TG Werste) und Stephan Schröder (TSVE 1890 Bielefeld). Laufspass SW Sende feierte mit Linda Wendt und Nicola Sommerfeld einen Doppelsieg. Steffi Fernandez vom TSVE 1890 Bielefeld lief auf Rang drei.

Vom Streckenwechsel eines Konkurrenten profitierte auch Björn Ender beim Volkslauf über zehn Kilometer. Nach zwei zweiten Plätzen 2014 und 2015 im Schatten von Elias Sansar siegte der für ESV Eintracht Hameln startende Ender souverän. Maximilian Winde (LG Stadtwerke München) und Tim Kerkmann (TSVE 1890 Bielefeld) liefen auf Rang zwei und drei. Bei den Damen verteidigte Nachwuchsläuferin Meggie Schneider vom TV Lemgo souverän ihren ersten Platz aus 2016. Elke Wolf (SCC Scharmede) verbesserte sich auf Rang zwei, Claudia Reimering vom SV Brakwede wurde dritte.
 

 

Informationen: Bad Salzuflen-Marathon
Veranstalter-WebsiteE-MailErgebnislisteFotodienst HotelangeboteOnlinewetterGoogle/Routenplaner

 

Anzeige

Kostenpflichtiges Abo statt freier Zugang?

Das M4Y-Buch

Das M4Y-Buch bestellen

Aktuelle Print-Ausgabe

Das marathon4you.de Printmagazin
 
  • MeldungenMeldungen
  • TermineTermine
  • LaufberichteLaufberichte
  • MagazinMagazin