marathon4you.de

 
  • MeldungenMeldungen
  • LaufberichteLaufberichte
  • TermineTermine
  • MagazinMagazin
 

Meldungen

Athen ganz im Zeichen des Marathonlaufes

20.10.15
Quelle: Pressemitteilung/Race News

Eliud Kipchoge, Ghirmay Ghebreslassie, Gladys Cherono und Mare Dibaba Kandidaten für die 2015 AIMS Best Marathon Runner Awards

Athen, der Geburtsort des Marathonlaufes, wird vom 6. bis 8. November drei Tage lang das Interesse der internationalen Läufer-Szene auf sich ziehen. Am Freitag findet zunächst eine Gala statt, in deren Rahmen der internationale Straßenlaufverband AIMS die Marathonläufer des Jahres ehrt (AIMS Best Marathon Runner Awards/BMR). Tags darauf wird unter anderem eine Eröffnungsfeier für den “Athens Marathon. The Authentic” veranstaltet. Der Höhepunkt ist dann am Sonntag der Athen-Marathon, bei dem die Veranstalter die Rekord-Teilnehmerzahl von über 16.000 Läufern erwarten.

Zum dritten Mal werden in Athen die Marathonläufer des Jahres geehrt. Vor kurzem hat AIMS die Kandidaten für diese prestigeträchtige Ehrung bekannt gegeben. Dies sind die Kenianer Eliud Kipchoge und Gladys Cherono sowie die Äthiopierin Mare Dibaba und Ghirmay Ghebreslassie aus Eritrea. Durch eine Abstimmung der über 380 AIMS-Mitglieder werden die Sieger ermittelt und dann am 6. November bekannt gegeben.

Gewertet wird für den 2015 AIMS Best Marathon Runner Award der Zeitraum von Anfang Oktober 2014 bis Ende September 2015. In dieser Zeit hat Eliud Kipchoge drei große Marathonrennen gewonnen: Chicago, London und Berlin, wo er vor wenigen Wochen mit 2:04:00 Stunden auch die aktuelle Jahresweltbestzeit aufstellte. Ghirmay Ghebreslassie sorgte bei den Weltmeisterschaften in Peking im August für eine Sensation. Er gewann die Goldmedaille, nachdem er in seinen beiden vorherigen Marathonrennen die Plätze sechs (Chicago) und zwei (Hamburg) belegt hatte.

Gladys Cherono lief im Januar ihr Marathondebüt. In Dubai erreichte sie dabei mit nur einer Sekunde Rückstand Platz zwei und erzielte auf Anhieb 2:20:03 Stunden. Ende September gewann die Kenianerin ihr zweites Marathonrennen in Berlin und erzielte mit 2:19:25 die schnellste Zeit einer Frau auf einer rekordkonformen Strecke seit April 2012. Mare Dibaba ist die einzige andere Frau, die in diesem Jahr unter 2:20 Stunden lief. Sie gewann im Januar den chinesischen Xiamen-Marathon in 2:19:52. Im August wurde die Äthiopierin in Peking Marathon-Weltmeisterin. Sie ist zudem die Siegerin des Chicago-Marathons 2014 und war Zweite in Boston im April.

Im Rahmen der Gala, die von AIMS und dem griechischen Leichtathletik-Verband Hellenic Athletics Federation (SEGAS) gemeinsam veranstaltet wird, werden auch noch drei weitere Auszeichnungen vergeben: Der Green Award, der Lifetime Achievement Award und der Social Award. Es steht bereits fest, dass der Chevron Houston Marathon mit dem Green Award ausgezeichnet wird.

Am Tag nach dieser Veranstaltung findet traditionell die Eröffnungsfeier für den „Athens Marathon. The Athentic“ statt. Die Feier findet an der Gedenkstätte der Schlacht von Marathon statt, wo die Griechen 490 vor Christus die Perser besiegten. Der Lauf des Boten, der damals die Siegesnachricht nach Athen brachte, führte später dazu, dass der Marathonlauf in die Olympischen Spiele von 1896 in Athen integriert wurde. Im Rahmen der Feier wird vor lokalen Regierungsvertretern sowie Funktionären von IAAF, AIMS und SEGAS, Marathon-Legenden und über 70 internationalen Race-Direktoren auch das Marathon-Feuer entzündet und mit einer Staffel zum Startpunkt des Rennens nach Marathon getragen. Ebenfalls am Sonnabend werden Laufveranstalter aus aller Welt an einem Symposium teilnehmen.

In schweren wirtschaftlichen Zeiten ist der „Athens Marathon. The Authentic“ eine echte griechische Erfolgsgeschichte. Auch in diesem Jahr verzeichnet Veranstalter SEGAS stark steigende Zahlen für das Rennen. Rund 16.000 Teilnehmer werden im Marathon erwartet. Läufe über kürzere Distanzen (5 km, 10 km und Kinderläufe) hinzugerechnet, wird sogar mit rund 43.000 Anmeldungen für das Rennen am 8. November gerechnet. Der klassische Wettbewerb über die 42,195-km-Distanz wird in Marathon gestartet. Auf der historischen Strecke laufen die Teilnehmer dann nach Athen in die alte olympische Arena, das Panathinaikon-Stadion.

Anmeldungen für den Marathon werden online unter

www.athensauthenticmarathon.gr

nach wie vor entgegen genommen.

 


 
Ohne Bier läuft es nicht

Das M4Y-Buch

Das M4Y-Buch bestellen

Aktuelle Print-Ausgabe

Das marathon4you.de Printmagazin
 
  • MeldungenMeldungen
  • TermineTermine
  • LaufberichteLaufberichte
  • MagazinMagazin