marathon4you.de

 
  • MeldungenMeldungen
  • LaufberichteLaufberichte
  • TermineTermine
  • MagazinMagazin
 

Meldungen

Ein rundum gelungenes Event

07.05.15
Quelle: Pressemitteilung

Altmühltrail begeisterte Teilnehmer aus dem gesamten deutschen Raum

Zum Altmühltrail gehörte die Gunzenhäuser Innenstadt am 2. und 3. Mai 2015 ganz den Laufsportlern und Wanderfreunden. Gut 500 Teilnehmer reisten an, um an zwei Tagen die abwechslungsreichen Strecken von Heidenheim und Muhr am See unter die Füße zu nehmen. Am Ende gab es Lob von allen Seiten – von den begeisterten Teilnehmern und allen Beteiligten des Kooperationsprojektes.

Der Altmühltrail war im vergangenen Jahr als Gemeinschaftsprojekt des Vereins OAI, des Promoters BABOONS, der Zukunftsinitiative des Landkreises und der Kommunen aus der Taufe gehoben worden. Ziel: ein Highlight zum Saisonstart schaffen, Altmühlfranken aktiv erlebbar machen und heimische Spezialitäten darbieten. Nach der Pilotveranstaltung 2014 in Treuchtlingen bot sich dieses Jahr Gunzenhausen als engagierter Partner an. Das Event wurde auf zwei Tage verlängert, so dass für den Start die beiden Gemeinden Heidenheim und Muhr am See zum Zuge kamen.

 

Lob für Konzept und Engagement


Das Konzept ging nach den Worten von Gunzenhausens Bürgermeister Karl-Heinz Fitz voll auf. Viele Teilnehmer waren nicht nur für den Altmühltrail gekommen, sondern verlängerten noch einige Tage. Auch Landrat Gerhard Wägemann war als Schirmherr bei der Siegerehrung voll des Lobes und hob besonders das ehrenamtliche Engagement vieler Beteiligter hervor. So waren mehrere Feuerwehren im Einsatz, der Treuchtlinger DAV zeigte sich mit für die Strecken verantwortlich und neben vielen anderen waren auch die Läufergruppen aus Unterwurmbach und Treuchtlingen helfend vertreten.

 

Wirbel im Frauenfeld


Vom Start in Heidenheim weg gab es nur Superstimmung im Teilnehmerfeld. Und das, obwohl sich die „Langstrecke“ am Samstag vom Münster über die Höhen des Hahnenkamm, den Gelben Berg und Spielberg als richtig anspruchsvoll herausstellte. Nach dem Regen des Vortages war der Boden tief und die vielen Höhenmeter taten den Rest. „Tragische Figur“ des Tages war Andrea Lutz. Die schnelle Läuferin der Eintracht Kattenhochstatt kam zwar als Erste im Ziel an, hatte aber ihren Transponder vergessen und fiel so aus der Wertung. Das machte bei den Frauen den Weg frei für die Heidenheimer Lokalmatadorin Christina Holzinger. Lutz nahm ihren Fauxpas aber locker: „Es hat einfach Spaß gemacht“, sagt sie mit einem strahlenden Lächeln auf die Frage, warum sie trotzdem weitergelaufen sei, als sie das Missgeschick bemerkte. Am zweiten Tag holte sie dann souverän den Tagessieg. Gesamtsiegerin der beiden Tage wurde Christina Holzinger vor Lena Lang (TSG 08 Roth) und Sandra Spörl (FT Naila).

 

Spannende Rennen bei den Männern


Bei den Männern konnte sich am ersten Tag Matthias Krah aus Bad Brückenau an die Spitze setzen und Matthias Baur (Baur Brüder / LG Rems Welland) sowie das 19-jährige Nachwuchstalent Lukas Sörgel (SALOMON TrailrunningTeam) auf die Plätze verweisen. Am Sonntag schob sich der Gunzenhäuser Topläufer Andreas Doppelhammer (M.O.N.), der sich tags zuvor noch wegen einer Geburtstagsfeier entschuldigen ließ, mit frischen Beinen vor das Spitzentrio. Der Zieleinlauf am Samstag war auch gleichzeitig der Stand der Gesamtwertung.  

 

Ungetrübtes Vergnügen bei den Wanderern


Nach dem bergigen Tag stand am Sonntag noch die „Kurzstrecke“ auf dem leicht hügeligen Gelände südlich des Mönchswaldes auf dem Programm. War es am Vortag noch trocken gewesen, öffnete der Himmel nun zeitweise die Schleusen. Aber auch das tat dem Vergnügen keinen Abbruch. Nachdem der Startschuss für die Läufer gefallen war, machten sich die Wanderer gut gelaunt in kleinen Gruppen auf den Weg. Für Unterhaltung sorgten nicht nur die Genussstationen der regionalen Anbieter, sondern auch ein zu Scherzen aufgelegter „Räuber Hotzenplotz“ sowie waschechte römische Legionäre.

 

Unterhaltung in der Gunzenhäuser Innenstadt


In der Gunzenhäuser Innenstadt empfing die Lauf- und Wandergemeinde an beiden Tagen ein beifallsfreudiges Publikum. Dazu hatte die Stadt unter dem Motto „Stadtwurst mit Musik“ ein Rahmenprogramm mit kulinarischen Ständen, viel Musik, Kinderunterhaltung und dem abendlichen „VERPA-Ballonglühen“ organisiert.

Wie es mit dem Altmühltrail 2016 weitergeht, steht indes noch nicht fest. Die Veranstaltung, die in der jüngsten Auflage unter anderem vom VGN, der AOK, der Raiffeisenbank, VERPA und RF Plast unterstützt wurde, soll im Landkreis „rotieren“.

Alle Informationen sowie Ergebnisse und zahlreiche Bilder sind auf der Internetseite www.altmuehltrail.de zu finden.
 
 
 

 

Informationen: Altmühltrail
Veranstalter-WebsiteE-MailHotelangeboteOnlinewetterGoogle/Routenplaner

 
Ohne Bier läuft es nicht

Das M4Y-Buch

Das M4Y-Buch bestellen

Aktuelle Print-Ausgabe

Das marathon4you.de Printmagazin
 
  • MeldungenMeldungen
  • TermineTermine
  • LaufberichteLaufberichte
  • MagazinMagazin