marathon4you.de

 
  • MeldungenMeldungen
  • LaufberichteLaufberichte
  • TermineTermine
  • MagazinMagazin
 

Meldungen

„Die Idee ist so gut, die hätte auch von mir sein können"

08.12.12
Quelle: Pressemitteilung/Alexander von Uleniecki

Horst Milde: Ehrenmitglied der LG Mauerweg Berlin

 

Der „Vater“ des Berlin-Marathons, Horst Milde, ist von der Langstreckenlauf-Gemeinschaft Mauerweg am Freitag mit der Ehrenmitgliedschaft des Vereins ausgezeichnet worden. 

Damit würdigte die LGM nicht nur die großartigen Verdienste Mildes für den Berliner Laufsport, sondern auch dessen Engagement für die „Mauerwegläufer“. Der LGM-Vorsitzende Dr. Ronald Musil übergab „Mr. Berlin-Marathon“ die Ehrenurkunde sowie das neongelbe Vereinsshirt mit dem bekannten Motto „Niemand hat die Absicht, 100 Meilen zu laufen!“.

 
Horst Milde
© marathon4you.de

Die Laudatio hielt im Rahmen der LGM-Mitgliederversammlung Roland Winkler, Berliner Marathon-Legende und ein Wegbegleiter Mildes seit rund 25 Jahren. Dabei erinnerte Winkler unter anderem an seinen „illegalen“ Start als Ost-Berliner beim Berlin-Marathon 1988. Zwei Jahre später war Winkler dann selbst an der Organisation des ersten Gesamt-Berliner Marathons mit dem Lauf durch das Brandenburger Tor beteiligt.

Der Kontakt zwischen Horst Milde und der LG Mauerweg Berlin kam im November 2010 zustande. Milde war über die Presse auf die Mauerwegläufe der LGM aufmerksam geworden. Vor allem der Plan, zum 50. Jahrestag des Mauerbaus den ersten Berliner 100-Meilen-Lauf auf dem Mauerweg zu organisieren, faszinierte den heute 74-jährigen.

„Die Idee ist so gut, die hätte auch von mir sein können“, merkte Milde mit einem Augenzwinkern an. Seitdem steht der gebürtige Tempelhofer dem noch jungen Verein mit seiner ganzen Erfahrung zur Seite, was auch der LGM-Vorsitzende Dr. Musil würdigte: „Horst hat uns in den vergangenen zwei Jahren immer Mut gemacht und uns motiviert, den eingeschlagenen Weg weiterzugehen. Ohne seine Unterstützung würden wir im kommenden Jahr nicht einen der größten 100-Meilen-Läufe in Europa veranstalten.“

Für die Zukunft gab Horst Milde der LG Mauerweg Berlin noch einen guten Rat mit auf den Weg: „Bleibt ein Team und arbeitet weiter zusammen an diesem 100-Meilen-Lauf-Projekt, das wie keine andere Sportveranstaltung in Berlin an die Mauer und ihre Opfer erinnert. Besser geht´s nicht!“

 

 

Informationen: 100 Meilen Berlin
Veranstalter-WebsiteE-MailErgebnislisteHotelangeboteOnlinewetterGoogle/Routenplaner

 
Ohne Bier läuft es nicht

Das M4Y-Buch

Das M4Y-Buch bestellen

Aktuelle Print-Ausgabe

Das marathon4you.de Printmagazin
 
  • MeldungenMeldungen
  • TermineTermine
  • LaufberichteLaufberichte
  • MagazinMagazin