marathon4you.de

 
  • MeldungenMeldungen
  • LaufberichteLaufberichte
  • TermineTermine
  • MagazinMagazin
 

Meldungen

Der Lauf der Erinnerung in zweiter Auflage

02.07.13
Quelle: Pressemitteilung

Vor 52 Jahren begann die Staatsführung der DDR mit dem Bau der Berliner Mauer. Das war am 13. August 1961. Gleichzeitig der Beginn von Trennung, Opfern und unzähligen Tränen. Um daran und an die vielen Schicksale zu erinnern, organisiert die Langstreckenlauf-Gemeinschaft Mauerweg Berlin e.V. an jedem Wochenende, das auf den 13. August folgt, einen „Lauf der Erinnerung“. Nicht irgendwo in Berlin, sondern auf dem Berliner Mauerweg, der dem früheren Grenzverlauf entspricht und einst von den Grenztruppen angelegt wurde. Dieser führt in einer großen, 100 Meilen langen Runde um das westliche Berlin. 

Bei der 100Meilen-Premiere im August 2011 gingen 93 Läuferinnen und Läufer auf den Mauerweg, 78 erreichten das Ziel. Und in diesem Jahr wird es eine deutliche Steigerung geben: Über 250 Einzelstarter aus dem In- und Ausland werden am 17. August die besondere Herausforderung annehmen. Gestartet wird um 6 Uhr im Stadion an der Lobeckstraße in Berlin-Kreuzberg (Staffeln um 7 Uhr). Die Schirmherrschaft hat erneut der frühere DDR-Bürgerrechtler Rainer Eppelmann übernommen. 

 
© marathon4you.de

Eine Besonderheit stellen in diesem Jahr die Staffeln dar. Erstmals wird es bei den 100MeilenBerlin 2er- und 4er-Teams geben, die sich die 160,9 Kilometer entsprechend aufteilen werden. Den Stellenwert, den diese noch junge Veranstaltung bereits hat, unterstreichen Stu Thoms (SV Woltersdorf) und Ivan Cudin (Italien) mit ihrer Teilnahme. Die beiden Ultramarathon-Stars und Spartathlon-Sieger (246 Km von Athen nach Sparta) werden sich die 100-Meilen-Strecke aufteilen und so bei den Staffeln für einen kleinen Höhepunkt sorgen.

Auf alle Teilnehmer, die diese 100Meilen-Herausforderung auf dem Mauerweg meistern und innerhalb von 30 Stunden wieder im Ziel in der Lobeckstraße ankommen, warten übrigens zwei besondere Erinnerungen: Zum einen das Finisher-Shirt mit einem Motiv der East-Side-Gallery, aber auch eine Medaille, die das Konterfei des ersten an der Mauer erschossenen Menschen, Günter Litfin, tragen wird. Sein Bruder Jürgen - auch dies ein Zeichen der Erinnerung - wird den ersten Verpflegungspunkt nach ca. 6 Km an der Litfin-Gedenkstätte mit betreuen. Medaillen und Hemden werden bei der abschließenden Siegerehrung u.a. durch die Mutter von Chris Gueffroy, dem letzten Maueropfer, überreicht. Schon bei der Premiere 2011 war Karin Gueffroy bei der Abschluss-Zeremonie anwesend und sorgte so für einen der emotionalsten Momente. 

Alle Einzel-Startplätze sind bereits vergeben, es können aber noch Staffeln nachgemeldet werden. Anmeldungen bitte an den Organisationsleiter und Vorsitzenden der LG Mauerweg Berlin e.V., Dr. Ronald Musil: Tel. 030 - 24 729 266 oder per E-Mail: dr.musil@t-online.de
 

 

Informationen: 100 Meilen Berlin
Veranstalter-WebsiteE-MailErgebnislisteHotelangeboteOnlinewetterGoogle/Routenplaner

 

Anzeige

Ohne Bier läuft es nicht

Das M4Y-Buch

Das M4Y-Buch bestellen

Aktuelle Print-Ausgabe

Das marathon4you.de Printmagazin
 
  • MeldungenMeldungen
  • TermineTermine
  • LaufberichteLaufberichte
  • MagazinMagazin