marathon4you.de

 
  • MeldungenMeldungen
  • LaufberichteLaufberichte
  • TermineTermine
  • MagazinMagazin
 

Magazin

Über die Vorteile von Online-Apotheken

08.06.16
Quelle: PM

Im Internet kann fast alles bestellt werden: Lebensmittel, Bücher, Videos, Bücher, Schuhe, Blumen, Spielzeug, Lebensmittel und auch Medikamente. Immer mehr Arzneien landen im Web-Warenkorb,  die Online Apotheken boomen mit stetig wachsenden Umsätzen.

Eine Bestellung ist bequem und einfach per Mausklick aufzugeben. Besonders in den ländlichen Bereichen, wo Versorgungsdichte stationärer Apotheken nicht so  hoch ist. Die Lieferung erfolgt meist innerhalb von 24 Stunden und kommt per Post direkt ins Haus.

 

Was sind die Vorteile einer Online Apotheke?


Verbraucher können bei rezeptfreien Arzneien eine Menge Geld sparen. Wenn man ein Vergleichsportal wie gomparo.de nutzt, lässt sich schnell herausfinden, dass es beispielsweise bei einigen homöopathischen Erkältungsmitteln erhebliche Preisunterschiede gibt. Aber auch bei Kopfschmerztabletten ergeben sich Unterschiede zwischen den Preisen von 50 Prozent.

Viele Verbraucher schätzen es auch, dass sie über eine Online Apotheke „peinliche“ Produkte wie Windeln bei Blasenschwäche, Verhütungsmittel oder potenzsteigernde Mittel diskret bestellen und erwerben können. Aber der wohl auffälligste Vorteil beim Einkauf in der Online-Apotheken sind die erheblich günstigeren Preise der angebotenen Artikel. Die Gründe dafür liegen in der schnelleren und deutlich weniger aufwendigen Versand-Logistik und nicht an der Qualität der Arznei. Ein weiterer Grund für preiswerte Arzneimittel in den Online Apotheken ist die Aufhebung der Preisbindung seit dem Jahr 2004 und das macht sich vor allem im Internet bemerkbar. Zusätzlich werden meist ab einem bestimmten Bestellwert von Online Apotheken keine Versandkosten berechnet.

Ein weiterer Vorteil von Online Apotheken ist das Angebot von Re-Import-Arzneimittel, die preislich um bis zu 20 Prozent heruntergesetzt sind. Diese Arzneimittel werden in Deutschland produziert, dann exportiert und in anderen europäischen Ländern mit neuen Verpackungen ausgestattet und wieder zurück nach Deutschland importiert. Daraus ergeben sich durch die EU-Gesetze günstigere An- und  damit auch Verkaufspreise.

Einige nützliche Hinweise sollten jedoch beachtet werden, damit der Einkauf in der Online Apotheken zu keinem Fehlkauf wird.


Rezeptpflichtige Medikamente


Man kann auch verschreibungspflichtige Medikamente online bestellen. Allerdings benötigt auch hier die Apotheke das gültige Original-Rezept per Brief (oftmals sind E-Mail oder Fax nicht ausreichend). Ohne das Original-Rezept dürfen keine Medikamente versendet werden, das ist gesetzlich geregelt. Deshalb sollten Online Apotheken gemieden werden, die sich an diese vorgeschriebene Regelung nicht halten.


Rezept-Abrechnungen


Gewöhnlich zahlen Verbraucher bei einem rezeptpflichtigen Medikament nicht den vollen Preis, sondern leisten lediglich eine Zuzahlung. Das ist auch bei einer Bestellung in Online Apotheken nicht anders. Bei den meisten erfolgt die Abrechnung des Rezepts direkt mit der Krankenkasse - allerdings nicht bei jeder. Daher ist es ratsam, dass man als Kunde zuerst einmal in Vorleistung geht und die Kostenerstattung anschließend selbst bei der Krankenkasse beantragt.


Sammelbestellung


Zwar bieten die meisten Online Apotheken bereits eine versandkostenfreie Lieferung ab einem Mindestwarenwert an, aber unabhängig davon ist es sinnvoll, Medikamente gleich in größeren Mengen zu kaufen. Ein derartiger Einkauf eignet sich vor allem, um die häusliche Apotheke wieder aufzufüllen. Auch für chronisch erkrankte Menschen sparen bei einer Sammelbestellung.
 

 
 

Anzeige

Das M4Y-Buch

Das M4Y-Buch bestellen

Aktuelle Print-Ausgabe

Das marathon4you.de Printmagazin
 
  • MeldungenMeldungen
  • TermineTermine
  • LaufberichteLaufberichte
  • MagazinMagazin