marathon4you.de

 
  • MeldungenMeldungen
  • LaufberichteLaufberichte
  • TermineTermine
  • MagazinMagazin
 

Magazin

Marathon & Co - Welche Präparate für Sportler wirklich Sinn machen

22.07.14
Quelle: Pressemitteilung

Nicht nur das Training, sondern auch die Ernährung spielt beim Marathon eine wichtige Rolle. Da ist es natürlich höchst verlockend, einfach in den Supermarkt oder in die Apotheke zu gehen und sich aus der riesigen Vielfalt an Nahrungsmittelergänzungen etwas Passendes mitzunehmen. Die meisten Produkte versprechen schon groß sichtbar auf der Verpackung, dass sie die Energie und die Gesundheit pushen sollen - doch was benötigen Läufer nun wirklich?

Das Wichtigste für den Erfolg sind ein kontinuierliches Training und eine ausgewogene Ernährung. Dies kann von keiner Pille ersetzt werden. Hat man die Basis für eine gute Fitness aber erst einmal geschaffen, so sind manche Präparate durchaus sinnvoll. Diese werden im Folgenden vorgestellt.

Als Erstes sind die Aminosäuren zu nennen. Die sind bekanntlich die Grundlage aller Vorgänge im Körper: Der Mensch braucht sie, um Proteine auszubilden, welche wiederum essenziell für den Muskelaufbau und für wichtige Stoffwechselprozesse sind. Eine hohe körperliche Belastung lässt den Aminosäurespiegel absinken, dagegen verspricht eine zusätzliche Aufnahme einen wahren Energiekick. Dank des ausgeglichenen Aminosäurehaushalts fühlt man sich leistungsfähiger, regeneriert die Muskeln schneller und ist nicht so sehr anfällig für Verletzungen. Ideal ist eine Zufuhr von bis zu maximal 2-3 Gramm pro Kilo Körpergewicht - überschreiten sollte man diesen Wert aber nicht!

Ebenfalls von Bedeutung sind zudem Omega-3-Fettsäuren. Vor allem langkettige DHA- und EPA-Säuren, die beide ungesättigte Fettsäuren sind, die vom Körper nicht selbst produziert werden können, spielen eine wichtige Rolle als wahres Multitalent.  Sie schützen nicht nur unsere Gefäße, sie wirken ebenso gerinnungshemmend, pushen den Sauerstofftransport in die Muskulatur, senken den Cholesterinspiegel und kurbeln nicht zuletzt enorm die Fettverbrennung an.

Ein Tipp: Omega-3-Säuren, die aus Fischöl stammen, sind die beste Wahl. Sie gelten als biologisch aktivste DHA- und EPA-Säuren. Hier reichen 1,3 Gramm am Tag völlig aus.

 

L-Carnitin und Antioxidantien - wichtig für Läufer

 

Von L-Carnitin wird man schon öfter im Zusammenhang mit der Fettverbrennung gehört haben. Die Substanz, die im Aufbau Vitaminen ähnelt, spielt eine wichtige Rolle für den Transport langkettiger Fettsäuren in die Mitochondrien, also in die Kraftwerke der Zellen im Körper. In diesen wird das Fett in Energie umgewandelt. In jeder einzelnen Körperzelle kommt zudem das Co-Enzym Q10 vor. Es beteiligt sich aktiv an der Energieproduktion und an der Aufnahme von Sauerstoff der Zellen. Beide gemeinsam ermöglichen eine schnelle Energiebereitstellung, zögern die Ermüdung hinaus und ermöglichen dank einer antioxidativen Wirkung eine schnelle Regeneration der gesamten Muskulatur. Ideal sind 1.000 mg L-Carnitin und maximal 100 mg Q10 am Tag.

Antioxidantien sind ebenfalls ein Begriff, den man sich merken sollte. Innerhalb unseres Körpers laufen zu jeder Zeit Prozesse ab, bei denen Kohlenhydrate, Proteine und Fett gemeinsam mit Sauerstoff reagieren, um vermehrt Energie zu gewinnen. Hierbei werden freie Radikale freigesetzt - diese greifen wiederum die DNA und die Zellwände an. Bei Antioxidantien handelt es sich um Verbindungen, welche freie Radikale einfangen und sozusagen ausschalten können. Damit schützen sie unsere Körperzellen effektiv, stärken gleichzeitig die Immunabwehr und sorgen für eine schnelle Muskelreparatur. Weil der Körper durch hohe Belastungen vermehrt freie Radikale bildet, brauchen Läufer demnach eine höhere Zufuhr dergleichen. Der Körper wird damit ideal versorgt, wenn Präparate mit einer Kombination aus den Vitaminen A, C und E sowie sekundären Pflanzenstoffen eingenommen werden.

 

Warum Läufer gute Vitamine benötigen

 

Um beim Thema Vitamine zu bleiben: Die Vitamine B und C sind für Läufer besonders von Bedeutung. Der Vitamin-B-Komplex sorgt für eine bessere Eisenaufnahme aus den Lebensmitteln und ist insbesondere für die Bildung sowie für die Erhaltung eines gesunden Bindegewebes sowie der Knochen wichtig. Darüber hinaus beteiligen sich B-Vitamine an zahlreichen Stoffwechselprozessen. Das Vitamin C schützt dagegen vor allem das Immunsystem. Es fängt freie Radikale ein, beugt Erkrankungen der Atemwege vor und wirkt sich darüber hinaus positiv auf unsere Stimmung auf.

 

Wo bekommt man eine kompetente Beratung und weitere Informationen?

 

Der eigene Körper ist ein hohes Gut, das man stets pflegen sollte. Von daher sollte man in diesem Bereich lieber Vorsicht walten lassen und Spezialisten befragen, was und in welcher Menge gesund und fördernd sein kann für den eigenen Körper. Neben Freunden, die schon viele Marathonläufe hinter sich haben und Profis, mit denen man sich als Hobbysportler nicht vergleichen sollte, gibt es auch einige Portale wie maximum-sportsfood.de, die im Internet Informationen und eine kompetente Beratung über Nahrungsergänzungsmittel anbieten.

 
 

Anzeige

Das M4Y-Buch

Das M4Y-Buch bestellen

Aktuelle Print-Ausgabe

Das marathon4you.de Printmagazin
 
  • MeldungenMeldungen
  • TermineTermine
  • LaufberichteLaufberichte
  • MagazinMagazin