marathon4you.de

 
  • MeldungenMeldungen
  • LaufberichteLaufberichte
  • TermineTermine
  • MagazinMagazin
 

Magazin

Fit durch den Sommer: Genau der richtige Zeitpunkt, um mit dem Laufen anzufangen

30.05.17
Quelle: PM

Joggen und Laufen ist weit mehr als ein Ausgleich zu langen Bürotagen: Es ist Lifestyle. Regelmäßiges Laufen tut Herz und Kreislauf gut, hält fit und sorgt für gute Laune. Die Bewegung an der frischen Luft ist wichtig, um körperlich und geistig gesund zu bleiben. Und es ist so einfach, denn außer Schuhen wird eigentlich nichts besonders benötigt. Keine monatlichen Beiträge für Sportverein oder Fitnessstudio, keine teuren Geräte, keine spezielle Ausrüstung. Man ist nicht einmal an bestimmte Trainingszeiten gebunden, sondern kann Zeitpunkt und Länge der Session selbst bestimmen. Das macht Laufen zum idealen Sport für beruflich und privat eigentlich ausgelastete Menschen, die trotzdem gesundheitsbewusst sind und sich etwas Gutes tun wollen.

 


Zum Laufen geboren

 

Evolutionsbiologisch gesehen ist der Mensch ein Läufer. Skelett, Muskulatur und Stoffwechsel sind auf ein Leben "auf den Beinen" ausgerichtet, und dass wir nicht unbedingt Spaziergänger sind, versteht sich von selbst. Insofern ist Laufen nicht nur natürlicher Bestandteil unseres täglichen Lebens, sondern für die Gesundhalten und das Wohlbefinden tatsächlich nötig. Allerdings hat uns die Natur nicht in zugeteilte und betonierte Landstriche gesetzt, sondern uns Menschen eigentlich für die elastischen Böden von Wald und Grasland konzipiert. Es muss federn, sonst leiden die Gelenke. Und genau das ist der Punkt, an dem gute Laufschuhe wichtig werden.

 

Erst das Schuhwerk, dann loslaufen

 

Beim Laufen ist es besonders wichtig den passenden Laufschuh schon vor Trainingsbeginn ausgewählt zu haben. Denn ein schlecht sitzender Schuh mit mangelnder Dämpfung kann auch bei kurzen Laufeinheiten von nur zehn oder fünfzehn Minuten täglich erhebliche Schäden an Gelenken, Sehnen und Bändern verursachen. Bei der Auswahl des Schuhs sollte man sich primär auf sein Gefühl verlassen. Ist der Schuh nicht bequem, belastet er den Körper ungewollt. Trägt der Läufer einen Schuh, der seinen körperlichen Gegebenheiten und den Trainingsverhalten optimal entspricht, kann das Verletzungsrisiko gesenkt werden.

 

 
© marathon4you.de

 

 

Kompetente Beratung ist unumgänglich

 

Für die Wahl der passenden Laufschuhe, insbesondere für Anfänger/-innen, es wichtig, einige Fragen im Vorfeld zu klären:

- Wo wird gelaufen: Waldboden, Feldwege, Stadt? Stichworte hier: Federung/Dämpfung, Wasserfestigkeit, Materialfestigkeit der Sohle.

- Wie weit und wie häufig wird gelaufen? Wer mehrmals wöchentlich unterwegs ist, sollte mehrere Paare Schuhe im Wechsel benutzen.

- Wie sitzt der Schuh? Jeder Fuß hat ein anderes Verhältnis von Länge, Breite und Höhe, Zehenform etc.

- Liegt eine Fußfehlstellung irgendeiner Art und Weise vor, die durch den Schuh ausgeglichen werden sollte?

 

Laufschuhspezialisten schauen genau hin

 

Eine ausführliche Beratung für den Kauf des ersten Paars Laufschuhe ist einfach wichtig. Eine Laufanalyse hilft zudem, deinen Schuh zu finden, der für die Fußstellung und den individuellen Bewegungsablauf optimal geschnitten ist. Denn manche Läufer/innen benötigen mehr Unterstützung an der Fußinnenseite, andere brauchen vielleicht Unterstützung am Ballen oder rund um die Ferse. Welcher Schuh dem natürlichen Bewegungsablauf beim Laufen am ehesten entgegenkommt, klärt hier eine computergestützte Laufanalyse.

 

 
 

Anzeige

Was ist Deine neue Herausforderung?

Das M4Y-Buch

Das M4Y-Buch bestellen

Aktuelle Print-Ausgabe

Das marathon4you.de Printmagazin
 
  • MeldungenMeldungen
  • TermineTermine
  • LaufberichteLaufberichte
  • MagazinMagazin