marathon4you.de

 
  • MeldungenMeldungen
  • LaufberichteLaufberichte
  • TermineTermine
  • MagazinMagazin
 

Magazin

Der passende Laufschuh: Die Laufbandanalyse

04.05.15
Quelle: PM

Pünktlich zum Beginn der warmen Jahreszeit füllen sich die Laufstrecken in Städten, Parks und Wäldern mit Sportlern, die für anstehende Laufevents trainieren. Der richtige Laufschuh ist sowohl für Anfänger als auch für erfahrene Läufer das A und O. Um diesen zu finden, ist eine gute Beratung notwendig.

 

Laufen ist eine der beliebtesten Sportarten


Laufen zählt in Deutschland zu den beliebtesten Sportarten, vor allem im Bereich Ausdauersport. Statistikportal Statista führt Joggen auf dem fünften Platz. An der Spitze liegt Fahrradfahren, es folgen Fitness/Gymnastik, Wandern und Schwimmen. Hinter dem Laufen rangieren Tennis, Squash, Tischtennis und Badminton, dahinter liegen Fußball, Kraftsport, andere Ballsportarten sowie Tanzen.
 

Gute Beratung für den richtigen Schuh


Joggen ist gesund, macht Spaß und trägt zum körperlichen Wohlbefinden bei, vorausgesetzt der Sportler ist mit dem richtigen Schuh unterwegs. Dies ist elementar wichtig, um Beschwerden an den Gelenken und an der Wirbelsäule vorzubeugen. Beim Laufen mit dem falschen Schuh sind Hüft- und Knieschmerzen häufig die Konsequenz, weiterhin können Schäden an den Achillessehen auftreten. Ob Anfänger oder erfahrener Marathonläufer, eine gute Beratung beim Kauf des Laufschuhs ist Grundvoraussetzung für schmerzfreies Joggen. Den richtigen Schuh zu finden, ist bei der großen Auswahl an Anbietern nicht einfach. Alleine hierzulande bieten rund 40 Hersteller Hunderte verschiedene Modelle an, beispielsweise auch spezielle Schuhe für den Trail- oder Straßenlauf.

 
© marathon4you.de

Kleine Shops schneiden
bei Stiftung Warentest besser ab


Laut Stiftung Warentest gibt es Unterschiede hinsichtlich der Qualität bei der Beratung beim Kauf eines Laufschuhs. In einem im April 2015 durchgeführten Test haben fünf geschulte Tester in kleinen regionalen Geschäften sowie bei größeren überregionalen Anbietern in Berlin, Hamburg und München eine Laufbandanalyse durchführen lassen. Im Anschluss sind die Tester ausführlich beraten worden, schließlich ließen sie sich ein Paar Laufschuhe empfehlen. Ein Orthopäde und ein Biomechaniker haben daraufhin die Schuhempfehlungen analysiert.

Ergebnis: 11 der 16 getesteten Händler haben jeweils geeignete Schuhe verkauft, besonders gut schnitten bei der Überprüfung kleine Fachgeschäfte ab. Eine gute Beratung garantiert nicht immer einen optimalen Schuh, die Chancen sind jedoch hoch, wenn der Verkäufer das Laufverhalten des Kunden sowohl auf festem Untergrund als auch auf dem Laufband beobachtet.

 

Die Laufbandanalyse –
Wichtiger erster Schritt für den passenden Schuh


Heutzutage bieten zahlreiche Sportgeschäfte eine Laufbandanalyse an. Im besten Fall handelt es sich hierbei um eine vorbeugende Maßnahme: „Orthopädie-Schuhtechniker und Biomechaniker nutzen dieses Instrument bereits seit mehr als 25 Jahren, um Fehlbelastungen und Beinachsenprobleme zu erkennen - und das möglichst bevor es zu Beschwerden im Bereich von Fuß, Bein, Kniegelenk, Hüfte oder Wirbelsäule kommt“, erläutert Rudolf Ziegler, Vorstandsmitglied des Sportärzteverbandes Hessen, in der WAZ. Nach Ansicht des Sportmediziners hängt die Laufbandanalyse von den fachlichen Kenntnissen und der Erfahrung der untersuchenden Person ab. Insbesondere für Einsteiger in den Laufsport eigne sich ein solches Verfahren, um Auffälligkeiten beim Gangbild oder bei der Fußstatik zu erkennen.

Auf laufband.org ist der Ablauf einer Laufbandanalyse erklärt: Mehrere Videokameras zeichnen den Bewegungsablauf des Läufers auf. Im Optimalfall werden die Laufbewegungen von vorne, hinten sowie die Kniegelenke von beiden Seiten gefilmt, um Fehlstellungen, wie ausgeprägte X- oder O-Beine, aufzudecken. Mithilfe eines Computerprogramms werden die Bewegungsabläufe analysiert und ausgewertet. Die Belastung der Füße hängt vom jeweiligen Laufstil ab, es lassen sich drei grundsätzliche Läufertypen identifizieren:

•    Fersenläufer: Die deutliche Mehrheit aller Jogger, rund drei Viertel, setzt zuerst mit der Fersen auf dem Untergrund auf. Der Muskel zwischen den beiden Knochen am Unterschenkel dämpft dabei die Belastung. Beim Abdrücken zieht sich der Wadenmuskel zusammen und beschleunigt somit den Fuß. Der Vorteil des Fersenlaufs ist, dass dieser kraftsparender als die beiden anderen Laufstile ist, da der Lande- und Abdruckpunkt effizienter beieinander liegen. Auf unebenem Terrain ist der Tritt jedoch nicht sehr sicher.

•    Mittelfußläufer: Rund ein Fünftel der Läufer sind Mittelfußaufsetzer. Durch das Landen auf der Außenkante des ganzen Fußes reduziert dieser Laufstil die Belastung für den gesamten Bewegungsapparat, da diese gleichmäßiger verteilt wird. Im Gegenzug wird die Außenkante des Fußes stärker als beim Fersen- und Vorfußlauf beansprucht.

•    Vorfußläufer: Der Vorfußlauf, auch Ballenlauf genannt, wirkt eleganter als die anderen beiden Laufstile. Hierbei handelt es sich um den seltensten Laufstil, es werden meist kürzere und schnellere Schritte ausgeführt. Landung, Aufsetzen und Abdrücken werden über den Ballen in einem Vorgang abgewickelt, hierdurch wird mehr Kraft entfaltet. Die Wadenmuskeln und die Achillessehne werden stärker belastet, da diese Muskelgruppen die Ferse konstant vom Boden fernhalten.

 

Auf Körpersignale achten


Für den renommierten Schweizer Biomechaniker Professor Benno Nigg ist merkur-online.de zufolge der menschliche Körper das wichtigste Messinstrument. Dies bedeutet, der komfortabelste Schuh passt am besten zum jeweiligen Laufverhalten. Bewegungsfreiheit für die Füße sowie eine gute Dämpfung seien zwei wichtige Komponenten, die den passenden Laufschuh auszeichnen. Neu entwickelte Laufsohlen zwingen den Sportler nicht in eine bestimmte Richtung, sondern passen sich der individuellen Laufbewegung an und dämpfen an den notwendigen Stellen. Demnach sollen moderne Laufschuhe den Bewegungsapparat nicht mehr korrigieren, sondern optimieren.

 
 

Anzeige

Das M4Y-Buch

Das M4Y-Buch bestellen

Aktuelle Print-Ausgabe

Das marathon4you.de Printmagazin
 
  • MeldungenMeldungen
  • TermineTermine
  • LaufberichteLaufberichte
  • MagazinMagazin