marathon4you.de

 
  • MeldungenMeldungen
  • LaufberichteLaufberichte
  • TermineTermine
  • MagazinMagazin
 

Laufberichte

Winterfeeling beim Krähencross

17.01.16

Flauschig verschneit empfing das Waldgebiet Krähe bei Nienburg an der Weser die 178 Trail-Läufer am dritten Sonntag im Januar. Dazu leichte Frostgrade, kein Wind und klare Luft. Und dass der Boden noch nicht hart gefroren, sondern eher waldweich bis matschig, machte das Trail-Feeling perfekt.

Los ging es mit einem Kinderlauf über 1 000 Meter, welcher mit 12 Mädchen und Jungen nur mäßig besetzt war. Ein Ausrufezeichen setzte die Achtjährige Carolin Marie Viole von der TSV Wenigsen, die als eine der beiden jüngsten Teilnehmerinnen im Feld den Gesamtsieg errang!

Danach konzentrierte sich das Geschehen auf eine 5 100 Meter Runde, die je nach Belieben auch zwei- oder dreimal durchlaufen werden konnte. Die gut profilierten Waldwege in der Krähe dienen den Läufern, Radlern und Triathleten von Nienburg und Umgebung das ganze Jahr über als ausgesuchtes Trainingsgebiet. 

 
© marathon4you.de 19 Bilder

Hartmut Pelikan vom Mühlenberger SV lief heute als ältester Teilnehmer eine Runde. Der Läufer und Triathlet startet mittlerweile immerhin in der Altersklasse M80. Über die 5 100 Meter war auch erstmalig eine Firmenwertung ausgeschrieben. Leider fanden sich nur drei Firmenmannschaften, die jeweils vier bis fünf Starter ins Rennen schickten. Da erhofft sich der veranstaltende Holtorfer SV im nächsten Jahr mehr Resonanz.  

Der 10 220 Meter Wettkampf zählte mit 70 Startern die meisten Teilnehmer. Hier war mit unserem M70 Läufer Jan Ociepka vom SV Kirchboitzen der zweitälteste Teilnehmer der Veranstaltung am Start. Er wurde nicht Letzter! Den Gesamtsieg errang eine Frau: Lokalmatadorin Nicole Krinke (W35) von der JG Oyle.

 
© marathon4you.de 23 Bilder

Immerhin 20 Teilnehmer wagten sich an die 15 340 Meter lang messenden drei Runden durch die Krähe. Das ging, wenn man es möglichst schnell anging, dann schon ordentlich in die Beine. Das erste Drittel der Runde ist noch relativ harmlos, aber bei Kilometer zwei fängt der Trail an. Neben einigen Richtungswechseln wechseln sich auch beständiges Rauf und Runter ab. Und das teils über von Schlamm, Schnee und Wurzeln gesäumte Pfade ab. Gefährliche Wurzeln wurden rot gekennzeichnet, die Richtungswechsel per Posten und Schilder angezeigt. Irrläufer und Verletze gab es keine. Das schönste Naturerlebnis aber war der verschneite Wald mit seinen weißbauschigen Ästen und Zweigen.     

Im Rundendurchlauf standen Wasserbecher bereit, im Ziel gab es warmen Tee. Nach der ersten mündlichen Auswertung sahen die Trail-Läufer dann zu, in die warme Halle des Holtorfer SV in der Stadt Nienburg zukommen. Da gab es nach der Dusche lecker Mittag mit Schlupfnudel oder Erbsensuppe und Bockwurst, mit belegten Brötchen oder Kaffee und Kuchen. Die Bilder des Tages wurden gezeigt und die Siegerehrung im 5er-Altersjahrschritt vollzogen. Schön, dass es auch für alle Nichtplatzierten Urkunden gab.


Ergebnisse Cross Lauf 15.340 m

1. Rusche, Björn 1971 M 45 Holtorfer SV 1:03:11,0 h
2. Glotthor, Thorsten 1975 M 40 TSV Schwarme 1:03:42,0 h
3. Bultmann, Jürgen 1961 M 55 VC Nienburg 1:05:31,0 h

1. Wiedemann, Ute 1971 W 45 Waldhotel Krähe 1:21:13,0 h
2. Haumann, Katrin 1967 W 45 SC Marklohe 1:22:10,0 h
3. Prädicow, Shakira-Tasmin1983 W 30 1:31:41,0 h

www.holtorfer-sv.de

 


 

Anzeige

Das M4Y-Buch

Das M4Y-Buch bestellen

Aktuelle Print-Ausgabe

Das marathon4you.de Printmagazin
 
  • MeldungenMeldungen
  • TermineTermine
  • LaufberichteLaufberichte
  • MagazinMagazin