marathon4you.de

 
  • MeldungenMeldungen
  • LaufberichteLaufberichte
  • TermineTermine
  • MagazinMagazin
 

Laufberichte

Irland-Run: 600 Kilometer in sieben Tagen

30.03.06

Text:  Klaus Duwe

 

Claudia Weber und Thomas Wenning vor schwerer Prüfung
 

Obwohl Claudia Weber noch gar nicht so lange im „Geschäft“ ist, ist ihre Erfolgsliste erstaunlich lang. Seit 3 Jahren läuft die 43-jährige Marathons und Ultras und kommt mittlerweile auf über 70 Teilnahmen. Ihre größten sportlichen Erfolge sind der 2. Platz beim 72 Stundenlauf in Arizona im Dezember 2005 mit 337 Kilometer, sowie der Gewinn des 6 Stundenlauf in Steenbergen (Niederlande) im Januar 2005, der Gewinn des 24 Stundenlaufes in Stadtoldendorf im Juli 2005, der 2.Platz beim 24 Stundenlauf in Monaco, sowie der Gewinn des 6 Stundenlaufes in Ellerdorf im November 2005. 33 Podiumsplätze sind es insgesamt.

 

 
Claudia Weber und Thomas Wenning vor dem Abflug
© marathon4you.de

Thomas Wenning ist schon länger „laufend unterwegs.“ Entsprechend länger ist seine Referenzliste.  Der 39-jährige Unternehmensberater kommt auf über 100 Marathon- oder Ultra-Finishes und ist seit kurzem sogar Mitglied der Deutschen Nationalmannschaft für 24-Stunden-Lauf und war Teilnehmer an der WM in Taipeh (18. Platz mit 227,4 Kilometer/Deutsche Jahresbestleistung).
 
Thomas gewann den 24 Stundelauf in Basel mit 225,8 Kilometer im Mai 2005 mit Deutscher Jahresbestleistung, den 24-Stundenlauf in Stadtoldendorf im Juli 2005 und die 100 Kilometer von Selb im Dezember 2004. Beim 48-Stundenlauf in Runaway Bay (Australien) im August 2005 belegte er den 2. Platz, einen 3. Platz gab es beim Etappenlauf von Paris nach London über 385 Kilometer. Auf 21 Podiumsplätze bei Laufveranstaltungen von 42,2 Kilometer bis 48 Stundenläufe kann Thomas verweisen.

 

 
Ralf van der Heiden ist als Physiotherapheut mit dabei
© marathon4you.de

Jetzt haben sich die Beiden ein neues, sehr ehrgeiziges Ziel gesetzt. Alleine, nur mit einem kleinen Supporter- (Ralf van der Heiden als Physiotherapheut, bewährt beim Deutschlandlauf 2005) und Kamera-Team wollen sie Irland von Nord nach Süd durchlaufen. Von Malin Head nach Mizen Head sind das 600 Kilometer, die nach nur 7 Tagen bewältigt sein sollen. Claudia wäre die erste Frau, die das schafft. 

 

 
Ausgangspunkt des Rennens: Malin Head
© marathon4you.de 2 Bilder

Am Dienstag ging der Flug nach Dublin, von dort geht es mit dem gecharterten Wohnmobil weiter zum Ausgangspunkt Malin Head und heute beginnt das Rennen. Wir wünschen Claudia und Thomas alles Gute für ihren Lauf. 

 


Freitag, 24.03.2006

 

Wir haben heute um 10.00 Uhr das Wohnmobil abgeholt. Nach einer kurzen Einweisung ging es erst mal zum Einkaufen zu Aldi. Den gibt es ja wirklich bald überall. Die Fahrt von Dublin nach Malin Head dauerte cirka 4 Stunden. Die Landschaft ist wunderschön und wir freuen uns schon alle auf den Lauf. Gegen 18.00 Uhr haben wir Malin Head erreicht. Morgen um 6.00 Uhr werden wir starten. Zwischen 8 und 9 Uhr sind zwei Interviews fürs Irische Radio vorgesehen.


Samstag, 25.03.2006
 

 
© marathon4you.de 2 Bilder

Heute ging es um 6.04 bei Regen in Sion Mills los. Nach einer Stunde hörte der Regen auf und die Sonne wagte sich raus. Temperaturen bis zu 12 Grad am Mittag waren schon klasse. Die Route ging über Victoria Bridge; Ederny, Enniskillen, Swalinbar, zum Endpunkt Derrynacreeve. Wir sind bis 17.00 Uhr gelaufen und die letzten 3 Stunden hatten wir wieder mit heftigem Regen zu kämpfen. Nach zwei Tagen haben wir ungefähr 180 Kilometer zurückgelegt.


Sonntag, 26.03.2006
 

 
© marathon4you.de 4 Bilder

Am Start morgens um 7.04 in Derrynacreeve sah es sehr dunkel aus und es war heftig am Regnen. Der Regen sollte uns die gesamten 11 Stunden begleiten. Die Route führte über Ballinamore über Mohill nach Longfort. Dort wurden im Aldi auch erst mal die Vorräte im Camper aufgefüllt. In Irland haben die großen Geschäfte 7 Tage die Woche geöffnet! Unser Etappenziel für heute war Ballymahon. Die gesamte Laufleistung dürfte jetzt bei cirka 255 Kilometer liegen.


Montag, 27.03.2006

 

 
Claudia
© marathon4you.de 3 Bilder

Start in Ballymahon war heute um 7.27 Uhr. Zum Start war es trocken, aber nur kurze Zeit, dann setzte wieder starker Regen ein. Das Wetter war den ganzen Tag sehr wechselhaft. Unsere Route von cirka 85 Kilometer führte von Ballymahon über Ferbane nach Cloghan (unsere Bergfestmarke) und zum Endpunkt Borriskane.

 

Dienstag, 28.03.2006

 

 
© marathon4you.de 2 Bilder

Der Start heute Morgen war um 6.45 Uhr bei leichtem Nieselregen. Die Wetteraussichten für den heutigen Tag lagen bei 10 – 13 Grad und wieder mal Regen, der dann aber im Großen und Ganzen ausblieb. Gegen 8.30 Uhr erreichten wir Nenagh, unsere 350 Kilometermarke. Nach einem Live-Radio-Interview ging es weiter Richtung Limerick. Wir sind der N7 fast 50 Kilometer gefolgt und gegen 15.00 Uhr in Limerick gewesen.

 

Wir hatten unsere Route etwas geändert, da wir noch ein wenig von der Stadt sehen wollten (hat sich aber leider nicht so gelohnt, viel zu viel Menschen und Trubel). Nach einer kleinen Suppenpause ging es weiter auf der N20 bis nach Charleville, wo unser heutiges Etappenziel ist.

 

Nach einer heißen Dusche geht es heute Abend zum Chinesen zum Essen.

 

Mittwoch, 29.03.2006

 

 
© marathon4you.de 4 Bilder

Start war heute um 6.05 Uhr im Dunkeln. Gegen 6.35 wurde es aber schon hell. Von Charleville ging es über Newtown nach Mallow. In Ballybeg an der Abtei machten wir noch einige Fotos. Die ersten fünf Stunden hatten wir noch Glück mit dem Wetter, es war um die 13 Grad und teilweise sogar sonnig. Doch dann setzte für den Rest des Tages immer wieder Regen ein. Von Mallow aus folgten wir der R619 bis nach Coachford und dann weiter Richtung Macroom und Kilmmichael. In Shanacrane entschieden wir uns, unsere Route zu ändern und auf der R585 in Richtung Kealkill zu laufen. Zwischen Togher und Kealkill beendeten wir unseren Lauftag erst abends gegen 19.10 Uhr.

 

Unser Ziel Mizen Head lag nun cirka 65 Kilometer vor uns.

 

Donnerstag, 30.03.2006

 

Wir haben es geschafft, nach 6 Tagen und 8 Stunden und 17 Minuten sind wir Hand in Hand in Mizen Head eingelaufen. Nach dem Start heute Morgen um 6.45 ging es Richtung Billylicky. Am Start zeigte sich das Wetter noch freundlich, aber nach 3 Stunden setzte immer wieder heftiger Regen ein. Aber das Ziel lag jetzt nur noch knapp 50 Kilometer entfernt. Wir liefen jetzt immer an der Küste entlang und näherten uns immer weiter Mizen Head.

 

Nach 6 Laufstunden änderte sich das Wetter und wir sahen immer wieder die Sonne. Die Landschaft an der Küste ist einfach gigantisch, die verschiedenen Grüntöne der Wiesen, Pflanzen und die ganze Tierwelt.

 

 
© marathon4you.de 2 Bilder

Wir sahen nun das letzte Schild Richtung Mizen Head, nur noch 3 Kilometer. Voller Vorfreude liefen wir weiter, gespannt auf das, was uns erwartet. Unser Zieleinlauf war am Museum in Mizen Head, nach einem Eintrag ins Malin to Mizen Buch ging es für uns über die Brücke zum südlichsten Punkt Irlands.

 

Wir haben es geschafft und danken allen die uns dabei unterstützt haben.

 

Herzlichen Glückwunsch Euch Beiden zur tollen Leistung unter nicht ganz einfachen Bedingungen. Die Red.


 


 

Anzeige

Das M4Y-Buch

Das M4Y-Buch bestellen

Aktuelle Print-Ausgabe

Das marathon4you.de Printmagazin
 
  • MeldungenMeldungen
  • TermineTermine
  • LaufberichteLaufberichte
  • MagazinMagazin