marathon4you.de

 
  • MeldungenMeldungen
  • LaufberichteLaufberichte
  • TermineTermine
  • MagazinMagazin
 

Laufberichte

1st German-Nepal Friendship Race Kathmandu

26.01.12

Marathon auf dem Dach der Welt

 

Fotos: Bernd Neumann und Torsten Trzeciak

 

Meine Exoten-Sammlung und - Reise gehen weiter. Ich berichte in meinem zweiten Teil unserer Reise von Nepal, dem Dach der Welt und dem „1st German-Nepal Friendship Race 2012“.

Unsere Reiseziel waren bisher: Mumbai mit Marathon, Udaipur am Rande des Pichola-Sees (Lake Palace), Jaipur, die einstige Hauptstadt Indiens, der „Stadt der Könige“ mit dem „Palast der Winde“ (Hawa Mahal), den vielleicht schönsten Palast Rajasthans das mittelalterliche Amber Fort, Agra - sowie die verlassene Ruinenstadt Fatehpur Sikri, die „Stadt des Sieges“ mit den roten Sandsteinhäusern der indischen Herrscherfamilien sowie dem Höhepunkt der Reise, das weltberühmte Taj Mahal, die „Krone der Paläste“, Zeugnis einer unsterblichen Liebe, Delhi mit Alt-Delhi, das Rote Fort, die größte Moschee Indiens Jama Masjid, das bunte Geschäftsviertel und die letzte Ruhestätte Mahatma Gandhis, Neu-Delhi mit den Qutab Minar Complex, der u. a. das größte Minarett des Landes hat mit 73,5m.

Am Sonntag, den 22. Januar sind wir weiter nach Kathmandu geflogen, der Hauptstadt Nepals und haben bis zu unserem Rückflug am Donnerstag, den 26. Januar den „Tempel der Lebenden Göttin“ besichtigt, später das älteste und bedeutendste Heiligtum mit den „alles sehenden Augen Buddhas“; sowie einer Fahrt entlang des „Mountain Highway“ zum Royal Chitwan-Nationalpark, Patan City, die alte Königsstadt mit ihren Tempeln.

 
© marathon4you.de 5 Bilder

Am Abend des Ankunftstages gab es noch eine Pressekonferenz mit dem Präsidenten Raj Shrestha Nilendrades vom Nepal Amateur Athletics Association NAAA, dem nationalen Leichtathletik Verband. Anwesend waren unsere Reisgruppe mit der Weltrekordsammlerin Sigrid Eichner, Peter Fleischer aus Dresden und natürlich ich als Marathon4you-Reporter, sowie 4 Fernsehteams aus Nepal und mehrere Zeitungsreporter. Übrigens kennt der NAAA-Präsident unsere Seite aus seiner Zeit in Deutschland und ist begeistert, dass von uns jetzt jemand sogar hier ist. Auf dem Foto mit den zwei roten Jacken von links Christel Schemel und Klaus Weidt,  Bernd Neumann von Marathon4you und der Präsident der NAAA Nepal Raj Shrestha Nilendrades.

Es wird erzählt, wie die Idee, einen Marathon in Kathmandu zu veranstalten ist und wie schwierig es war,  mitten in der Hauptstadt einen Kurs zu finden, den man auch noch autofrei über mehrere Stunden halten kann, keine große Steigungen hat und es auch noch schöne Dinge, sprich Tempel,  zu sehen gibt. Schließlich stehen Läufer aus 17 Nationen an der Startlinie. Dazu gleich mehr.

Wie immer zum Anfang einige Infos zu diesem Land am bzw. im Himalaya-Gebirge. Nepal liegt zwischen den bevölkerungsreichsten Staaten der Erde. Im Norden grenzt es an die Volksrepublik China und im Osten, Süden und Westen an Indien. Die Hauptstadt Kathmandu liegt auf 1.350m Höhe und hat knapp 1 Million Einwohner. Im Norden und Osten des Landes liegt ein großer Teil des Himalaya Gebirges, das über 3.000 km von Pakistan bis Burma reicht.

Von den 14 höchsten Bergen der Welt liegen alleine acht in Nepal. Der höchste und bekannteste Berg ist der Mount Everest mit 8.848m. Der Mann, der als Erster alle 8000er bestiegen hat, ist Reinhold Messner. Ich habe ihn einmal kennenlernen dürfen auf einem seiner Vorträge und war begeistert, wie er von seiner Welt in den Bergen erzählt. Er ist ein Verrückter in Sachen Berge, ich nur ein Begeisterter in Sachen Marathon. Der tiefste Punkt des Landes ist 70m ü.NN bei Kencha Kalan im Süden Nepals. Das Land ist ethnisch und kulturell ein Minoritätenmosaik, denn es gibt über 100 verschiedene ethnische Gruppen und Kasten sowie 124 verschiedene Sprachen und Dialekte.

Viele der Volksgruppen sind Nachkommen von Flüchtlingen, die sich einst in die schützenden Berge nach Nepal zurückgezogen hatten. Die Sherpa wanderten in den Jahren um 1500 n. Chr. aus der Chinesischen Provinz Sichuan in den Osten nach Nepal ein. 80% der Bevölkerung gehören dem Hinduismus an.

Für alle, die in dieses wunderbare Land einmal reisen und dies mit einem Lauf verbinden möchten,  hier einige Daten und Infos rund ums Laufen in Nepal.

Marathon bzw. Ultra in Nepal gibt es und zwar am:

29.05.2012 Tenzing Hillary Everest Marathon

Wegen der Höhe ist es wichtig, sich zu akklimatisieren. Teilnehmer am Tenzing Hillary Everest Marathon müssen  3 Wochen vorher anreisen. Der Start erfolgt am Everest Base Camp auf 5.356m Höhe und führt über ein schwieriges Terrain auf und ab zum Namche Bazaar auf 3.447m Höhe. Die 26,2 Meilen führen auf Sherpa Spuren durch das Khumbu-Tal und erinnern damit an den ersten Everest Aufstieg von Late Tenzing Norgay Sherpa und Sir Edmund Hillary auf 29. Mai 1953. Hier liefen auch schon deutsche Teilnehmer mit.

13.10.2012 Real Kathmandu Marathon mit Halbmarathon und 5km Lauf

Neben der Marathonstrecke gibt es auch einen Halbmarathon und verschiedenen kürzere Läufe für alle möglichen Altersklassen. Der Lauf geht vom Stadion in Kathmandu aus und verläuft innerhalb des Tales.

10.11.2012 Everest Trail Race

Das Rennen wird in sechs aufeinanderfolgenden Tagen durchgeführt wobei jeder auf sich allein in Bezug auf Ausrüstung und Selbstversorgung gestellt ist. Es werden hierbei 160km gelaufen mit addierten 20.000 Höhenmetern, positiv wie negativ. Ein Teil der Laufstrecke führt entlang des Everest, Lothse, Ama Dablam, Tamseku, Kangtega, Makalu, Kanchenjunga.

20.11.2012 Racing ThePlanet: Nepal

Es handelt sich hierbei um einen Ultra (Multi-Day Race) mit 250km länge und rund 10.000 Höhenmetern. Bei der ersten Ausgabe nahmen mehr als 200 Teilnehmer aus 40 Nationen teil. Das Rennen wird in 6 Stages gelaufen (40km, 40km, 40km, 42,8km, 75km,15km).

 

Zum Kathmandu Race am 26.01.2012

 

Die offizielle Bezeichnung für die Veranstaltung heißt: 1st German-Nepal Friendship Race 2012. Die Laufstrecke ist eine ca. 4,7km lange Runde und muss je nach Ambitionen ein, zwei, 4 ½ oder 9 mal durchlaufen werden. Die Strecke ist vermessen. Der Marathon steht unter der Schirmherrschaft der Deutschen Botschaft in Kathmandu. Danke an die Nepal Amateur Athlets Association und der Deutschen Botschafterin Verena Gräfin von Roedern die diesen Marathon unterstützen.

 
© marathon4you.de 24 Bilder

Nun geht’s los. Das Marathon- bzw Laufzentrum ist heute am Donnerstag das Hotel Vajra. Dieses Hotel im nepalesischen Stil ist einer Pagode nachempfunden und empfängt seine Gäste mit herrlich geschnitzten Türen im Stil von Pantan. Es liegt etwas außerhalb vom hektischen Treiben der Stadt in der Nähe des Bagmati-Flusses.

12
 
 

 

Anzeige

Das M4Y-Buch

Das M4Y-Buch bestellen

Aktuelle Print-Ausgabe

Das marathon4you.de Printmagazin
 
  • MeldungenMeldungen
  • TermineTermine
  • LaufberichteLaufberichte
  • MagazinMagazin