marathon4you.de

 
  • MeldungenMeldungen
  • LaufberichteLaufberichte
  • TermineTermine
  • MagazinMagazin
 

Laufberichte

''Ein Fest für die Stadt''

19.10.08
Autor: Klaus Duwe

Strahlender Sonnenschein, 28 Grad: Der Deutschen liebste Insel präsentiert sich zum 5. TUI Marathon Palma de Mallorca von ihrer allerschönsten Seite. Schon seit Tagen bevölkern Läuferinnen und Läufer Mallorcas Hauptstadt und heute, einen Tag vor dem großen Lauf, bestimmen sie eindeutig das Straßenbild.

 
Kathedrale La Seu
© marathon4you.de 15 Bilder

Unter der Regie der TUI ist der Marathon auf der Balearen-Insel zu einer Veranstaltung von internationalem Rang gereift. Optimistisch, wie man in der Reisebranche nun einmal ist, rechnet man mit insgesamt 6000 Teilnehmern. „Aber auch wenn  wir in diesem Jahr noch unter dieser Schallgrenze bleiben, haben wir die hohen Ziele erreicht, die wir uns gesteckt haben, als wir vor vier Jahren als Veranstalter des Marathons eingestiegen sind“, sagt die Marathon-Direktorin Katharina Mommertz. Im Hause TUI hat die Veranstaltung einen ganz hohen Stellenwert. Das unterstreicht auch die Tatsache, dass der Vorstandsvorsitzende  Dr. Michael Frenzel morgen wieder höchst persönlich beim Start dabei sein wird.

 
Marathon-Direktorin Katharina Mommertz
© marathon4you.de 3 Bilder

Ähnlich weit oben in der Prioritätenliste steht die Laufveranstaltung bei der  Inselverwaltung, betont Baldomero Oliver vom Sportministerium. Er bringt sich von Anfang an sehr engagiert in die Organisation ein und kann in diesem Jahr erstmals nicht nur allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern am Marathontag freie Fahrt mit den öffentlichen Verkehrsmitteln anbieten, sondern auch den vielen Helferinnen und Helfern. Seit dem 29.Lebensjahr ist der Ex-Fußballer selbst begeisterter Läufer und hat auch an 34 Marathons erfolgreich teilgenommen.

 
Davon träumt jeder Veranstalter ...
© marathon4you.de 15 Bilder

Nicht nur zahlenmäßig legt der TUI Marathon in diesem Jahr wieder kräftig zu, sondern auch qualitativ. Der Start ist jetzt auf den Paseo Maritimo und der Zieleinlauf im Parc de la Mar, jeweils mit Blick auf die prachtvolle Kathedrale La Seu, dem Wahrzeichen der Stadt. Die Siegerehrung wird auf einer eigens dafür auf dem See errichteten Bühne vorgenommen. Der Marathon-Markt, die Ausgabe der Startunterlagen und die Pasta-Party sind ebenfalls im Parc de la Mar. Schöner kann man sich einen Rahmen für eine solche Veranstaltung schlichtweg nicht vorstellen.

 
© marathon4you.de 25 Bilder

Auch bei der einheimischen Bevölkerung ist der Marathon angekommen. „Er ist ein Fest für die Stadt“, sagt Baldomero Oliver. Dazu tragen ganz bestimmt die Kinderläufe wesentlich bei. In diesem Jahr machen 1500 Kinder den Kids-Run zu einem Riesenerfolg. Der Start ist kostenlos und die TUI überweist für jedes Kind der Unicef obendrein noch 5,00 Euro. Mit der Spende werden Kinder in Afrika unterstützt. Mehrere tausend Zuschauer feuern die Nachwuchsläufer an und geben einen Vorgeschmack auf das morgige Marathonfest.

Den Start hat man schon im letzten Jahr auf  9.00 Uhr vorverlegt. Das ist auch heute ein Vorteil, denn schon um 8.00 Uhr hat es 20 Grad. Trotzdem kommen einige Aktive dick eingepackt auf dem Startgelände an. Einer dieser Exoten ist Jürgen Drews, der zur langen Hose auch noch richtig dicke Kniestrümpfe trägt. „ Ich hab nix anderes dabei,“ meint er achselzuckend. Das zum „Duell der Giganten“ hochgejubelte Treffen mit Achim Achilles könnte man auch als Bruderkampf betiteln. Nicht nur wegen der Haartracht gibt es da nämlich Ähnlichkeiten.

Informationen: Palma de Mallorca Marathon
Veranstalter-WebsiteE-MailErgebnislisteHotelangeboteOnlinewetterGoogle/Routenplaner

„Achim, Achim, ein Autogramm“, ruft eine nicht mehr ganz junge Läuferin, normalerweise die Zielgruppe von Jürgen Drews. Aber die will unbedingt die Unterschrift von Achim Achilles alias Hajo Schumacher auf ihr Shirt. Jürgen bleibt da nur die Statistenrolle, ebenso Mickie Krause, dem anderen Gute-Laune-Sänger. Alle drei starten beim Halbmarathon. Da ist Ex-VIVA-Moderatorin Milka Loff Fernandes deutlich mutiger. Nach ihrem 10er letztes Jahr kündigt sie ihr Marathon-Debüt an. Zutrauen tut man der 28jährigen das schon, muss aber wie immer bei solchen  Dingen erst mal abwarten.

Kim Steeb, Frau des Ex-Tennis-Profis und zusammen mit der Schauspielerin Ursula Karven Betreiberin eines Yoga-Studios in Palma, hält sich da raus und begnügt sich mit den Rollen einer Beraterin und Zuschauerin.

 
© marathon4you.de 28 Bilder

Laufprofis sind keine am Start. Bestzeiten sind auf dem Stadt- und Strandkurs auch kaum möglich. Zu eng und kurvig geht es in den Altstadtgassen zu und ganz flach ist die Strecke auch nicht. Außerdem verzichtet man auf Veranstalterseite auch ganz bewusst auf die Verpflichtung namhafter Stars. Der TUI Marathon Palme de Mallorca soll ein Läuferfest für jedermann sein, ein breitensportliches, internationales Spektakel. Inklusive der Kinder- und Jugendläufe sind an den zwei Tagen 6.310 Läuferinnen und Läufern aus 50 Nationen (1.223/Marathon,  2.463/Halbmarathon, 1124/10km-Lauf) am Start, 20 % mehr als im Vorjahr.

Favoriten sind da schwer auszumachen. Der zweifache Sieger Marc Jörgens aus Wermelskirchen ist zwar am Start, will aber von einer Favoritenrolle nichts wissen. „Ich bin dieses Jahr nicht viel gelaufen und einen Marathon schon gar nicht,“ stapelt er tief. Svenja Gayk dagegen erklärt ihre Siegesabsicht. Zweimal war sie hinter Birgit Schönherr-Hölscher Zweite. Diese Serie soll heute reißen.

Dann also los. Dr. Michael Frenzel gibt pünktlich um 9.00 Uhr den Startschuss und unter lautem Jubel setzt sich das riesige Läuferfeld in Bewegung. Auf der eine Seite das blaue Meer, auf der anderen Seite die mächtige Kathedrale, dazu Sonne, Palmen, Konfettiregen und spanische Folklore. Freiwillig würde ich auf solch ein Lauferlebnis nicht verzichten. Aber mein frisch operiertes Knie verdammt mich zum Zuschauen. Aber lieber so, als gar nicht dabei.

 
© marathon4you.de 37 Bilder

An der Strecke wurden gegenüber dem Vorjahr nur Kleinigkeiten geändert. Es geht dem Hafen entlang zum Porto Pi und auf gleichem Weg zurück, dann in die Mole mit dem Prachtblick auf die Kathedrale, in die Altstadt und schließlich hinaus nach Playa de Palma und entlang der Küste zurück ins Ziel. Klaus Klein beschreibt in seinem Laufbericht die Strecke ausführlich.

 
Marathonsieger Miguel Soller Capó
© marathon4you.de 42 Bilder

An dieser Stelle nur kurz zum neuen Zieleinlauf im Parc de la Mar. Die Kulisse mit der Kathedrale, dem Palast und den vielen Zuschauer ist einfach nur phantastisch, traumhaft, grandios. Kein Bühnenmaler könnte sie schöner entwerfen. Alleine dafür lohnt sich der Lauf. Ich beneide jeden Finisher.

 
© marathon4you.de 37 Bilder

Was machen die Promis? Mickie Krause überrascht mit sehr guten 1:37 Stunden für den „Halben“. Die „Giganten“ Jürgen Drews und Achim Achilles können da mit 2:31 bei weitem nicht mithalten. Nicht mithalten kann auch Marc Jörgens. Der Mallorquiner Miguel Capó Soller gewinnt mit neuem Streckenrekord (2:28:29).  Erst war es das hohe Anfangstempo, dann die Hitze und zum Schluss das fehlende Training. 2:51 diesmal, 5. Platz für Marc.

Vier Marathons ist Svenja Gayk dieses Jahr gelaufen, zwei davon innerhalb der letzten 8 Tage. In Essen letzte Woche lief sie 3:04:08 und wurde fünfte, heute ist sie zwei Sekunden schneller und gewinnt. „Ich habe die letzten 10 Kilometer nur genossen“, schwärmt die Westfalin vom ihrer Meinung nach schönsten Streckenabschnitt. „Die Altstadt ist zwar auch sehr schön, aber schwierig, wenn man auf Zeit läuft“, fügt sie an und hält dann auch nicht damit hinterm Berg, dass ihr der Abschnitt nach Playa de Palma überhaupt nicht liegt.

Bleibt noch das Ergebnis von Milka. Sie hat es geschafft, bleibt mit 04:56:26 sogar noch unter 5 Stunden. Aber kaputt ist sie. Dass das einfach dazu gehört, kann sie zunächst nicht trösten. Aber auch darüber gibt es im Laufbericht von Klaus Klein mehr zu lesen.

Was bleibt als Fazit? Der TUI Marathon Palma de Mallorca ist es, oder er wird es: der schönste Inselmarathon der Welt.

Marathonsieger

Männer

1 Capó Soller, Miguel (ESP) C. A. Inca 02:28:29 
2 Godsey, Brian (USA)  Team Thats What She Said 02:37:17
3 Kroehn, Niklas (AUT)  LC Villach 02:43:01

 
Svenja Gayk
© marathon4you.de 6 Bilder

Frauen

1 Gayk, Svenja (DEU)    03:04:06 0
2 Turra, Monika (DEU)  TSV Rönsahl 03:15:03
3 Gawley, Susan (GBR)    03:18:38  

 

Informationen: Palma de Mallorca Marathon
Veranstalter-WebsiteE-MailErgebnislisteHotelangeboteOnlinewetterGoogle/Routenplaner

 

Anzeige

Das M4Y-Buch

Das M4Y-Buch bestellen

Aktuelle Print-Ausgabe

Das marathon4you.de Printmagazin
 
  • MeldungenMeldungen
  • TermineTermine
  • LaufberichteLaufberichte
  • MagazinMagazin