marathon4you.de

 
  • MeldungenMeldungen
  • LaufberichteLaufberichte
  • TermineTermine
  • MagazinMagazin
 

Laufberichte

Herausforderung für Cross- und Landschaftsläufer

13.09.08

Nachdem Marcel und Ich in diesem Jahr schon 2x das Land der 1000 Berge besucht hatten (wir waren beim Rothaarsteiglauf in Brilon und beim Panoramalauf in Willingen), freuten wir uns schon auf den P-Weg Lauf in Plettenberg im Sauerland.

Der P-Weg Lauf ist Plettenbergs größtes Sportspektakel und bietet an 2 Tagen Startmöglichkeiten für Läufer, Walker, Wanderer und Mountainbiker ( jeweils 1000 Läufer und 1000 Biker ).

Wir haben uns für den Cross- und Landschaftslauf entschieden. Dieser wird in diesem Jahr von der DUV als Deutsche Meisterschaften ausgeschrieben.

Die Temperaturen am Start: ca. 13° C, Nieselregen. Bei der Startaufstellung die Durchsage des Starters,  dass die Strecke kurzfristig verlegt werden muss, weil ein Streckenabschnitt durch den Dauerregen unpassierbar ist. Dadurch verlängere sich die Strecke um ca. 1 km auf ca. 68km bei 1750 hm.

Es sind ca. 100 Ultra-Läuferinnen und Läufer am Start.

Nach dem Startschuss geht es nach einer kurzen Einführungsschleife im Ortskern von Plettenberg direkt zum ersten Anstieg. Nach der Straße folgt grob geschotterter Waldweg, dann aufgeweichte Naturböden.

 
Marcel und Günter Lorek
© marathon4you.de

Die oft steinigen Begrabpassagen sind schlammig und rutschig. Mit Bachläufen, die den Weg nicht nur queren sondern auch folgen und abschüssigen Passagen, die sich abwechseln, geht es ständig bergauf und -ab. Die Vier-Täler Stadt Plettenberg macht ihrem Namen Ehren.

In ca. 5 km-Abständen erreichen wir Verpflegungsstellen, wo wir von freundlichen Helferinnen empfangen werden. Alle Wünsche werden erfüllt: Es gibt Wasser, isotonische Getränke, Cola, Tee, Äpfel, Bananen, Energieriegel, Schmalz- und Wurstbrote, Traubenzucker etc. reichlich.

Nachdem wir den P-Weg, der ein Rundwanderweg um Plettenberg ist, mit allen seinen Höhen und Tiefen kannengelernt haben, geht es die letzten 5 km als Gefällstrecke bis zum Zieleinlauf.

Der Empfang der jubelnden Zuschauern war sehr herzlich und an die Freundlichkeit der Plettenberger werden wir noch lange denken.

Vom Ziel geht es nach Empfang der Medaille und Finnisher T-Shirts direkt über eine Bühne mit Ansage und Kurzinterview.

Fazit: Eine gelungene Veranstaltung mit einer sehr anspruchsvollen Strecke.

Der Überschuss aus dem 4. Plettenberg Marathon fließt übrigens der Frühförderstelle der Lebenshilfe Lüdenscheid zu

Danke dem Veranstaltungsteam für diesen schönen Lauf.

Sieger Ultramarathon 67 km

Männer

1.  Hinze, Stefan SSC Hanau-Rodenbach  04:59:13,0 
2.  Velten, Sascha Lüttringhauser  05:00:34,7 
3.  Koch, Rainer LG Würzburg  05:01:26,5

Frauen

1.  Hildebrand, Carmen SSC Hanau-Rodenbach  06:11:42,3 
2.  Stader, Claudia  06:14:59,4 
3.  Lemme, Bärbel Möllner  06:19:03,5

Sieger Marathon

Männer

1.  Schöne, Burkhard Marathon-Club Menden  3:01:25 
2.  Hoppe, Martin Plettenberger SC  3:22:45 
3.  Wasser, Peter LLG Kevelar 3:23:35

Frauen

1. Schmidt, Carola Team BKK Sauerland  3:26:02 
2.  Raabe, Inge TuRa Remscheid-Süd  3:28:51 
3.  Wadenpohl, Simone  3:57:20

 

Informationen: P-Weg Marathon
Veranstalter-WebsiteE-MailErgebnislisteHotelangeboteOnlinewetterGoogle/Routenplaner

 

Anzeige

Das M4Y-Buch

Das M4Y-Buch bestellen

Aktuelle Print-Ausgabe

Das marathon4you.de Printmagazin
 
  • MeldungenMeldungen
  • TermineTermine
  • LaufberichteLaufberichte
  • MagazinMagazin