marathon4you.de

 
  • MeldungenMeldungen
  • LaufberichteLaufberichte
  • TermineTermine
  • MagazinMagazin
 

Laufberichte

Den Reiz der Geschichten aus 1001 Nacht erleben

30.01.11

Nachdem wir im letzten Jahr eine wunderschöne Kultur- und Laufreise ins Königreich Jordanien unternommen hatten, zog es uns dieses Jahr nach Nordafrika ins Königreich Marokko. Mein Interesse galt der alten Kultur zwischen Mittelmeer, Atlasgebirge und der Wüste. Unsere Reise führte uns vom 25. Januar bis zum 1. Februar 2011 ins Land der Märchen aus 1001 Nacht.

Bei den Geschichten aus „Tausendundeinernacht“ handelt es sich um eine Sammlung von Erzählungen, die zu den Klassikern der Weltliteratur zählen. Sie handeln vom König Schahriyar, der über die Untreue seiner Frau so schockiert ist, dass er sie töten lässt. Sein Wesir bekommt die Anweisung, ihm jede Nacht eine Jungfrau zu bringen, die er dann am nächsten Morgen töten lässt. Die Tochter des Wesirs Scheherazade möchte die Frau des Königs werden und das Morden beenden. Sie beginnt  ihm Geschichten zu erzählen und hört am Morgen an einer spannenden Stelle auf. Der König will aber unbedingt das Ende hören und verschiebt daraufhin die Hinrichtung. In den folgenden Nächten wiederholt Scheherazade diesen Trick und nach Tausendundeinernacht wird sie Königin und begnadigt.

Soviel zur Einleitung. Ich komme gleich zum Marathon in Marrakech und zeige Euch später noch Bilder von unseren interessanten Ausflügen.

 
© marathon4you.de 15 Bilder

Ab 4 Uhr gibt es schon Frühstück. Es regnet, aber als wir uns auf den Weg zum Startplatz machen, hört es auf. Das Läuferfeld ist noch bunter als sonst, Franzosen sind deutlich in der Überzahl. Wir stehen auf einem Prachtboulevard mit der Stadtmauer im Rücken und warten auf den Startschuss. Um 8:30 Uhr ist es soweit. Reicht mein Kurztraining? Durch meine OP konnte ich  nach 3 Monaten erst ab Weihnachten trainieren und das auch nur mit angezogener Handbremse.

8:39 Uhr, langsam kommt Bewegung ins Feld, vier Minuten durchlaufe ich die Lichtschranke. Jetzt geht‘s los. Der 22. Internationale Marrakesch Marathon steht unter der Schirmherrschaft von seiner Majestät König Mohammed VI, in Zusammenarbeit mit dem marokkanischen Sport-Ministerium. 4.500 Läuferinnen und Läufer starten beim Marathon und Halbmarathon, das Zeitlimit beträgt 5:30 bzw. 03:00 Stunden.

 
© marathon4you.de 25 Bilder

Schon nach einem kurzen Stück biegen wir ab auf den breiten und von Palmen gesäumten  Boulevard Mohammed VI, auf dem die Einheimischen gerne flanieren. Wir sind im Hotelviertel und kommen schon nach 1,3 km an unserem Quartier vorbei.

Wenig später  passieren wir das Congresszentrum und das Königliche Theater. Beim prachtvollen Bahnhof laufen wir in die Avenue Hassan II, wo gestern noch Autos und Mopeds lärmten. Heute ist Ruhe, der Verkehr wird angehalten, die Läufer haben Vorfahrt. An jeder Kreuzung das gleiche Bild:  Mopeds in erster Reihe, dahinter die  Autos. Auf der gesamten Strecke stehen alle hundert Meter Uniformierte.

Da ich viel am Fotografieren bin, werde ich von einigen Läufern angesprochen. Mehr als Schukran (Danke) und Afwam (Bitte) kann ich  nicht, ich versuch’s mir englisch. Weil das auch nicht hilft, belasse ich es bei einem freundlichen Lächeln. In Marokko ist die Amtssprache hocharabisch, obwohl knapp die Hälfte der Bevölkerung „Darija“ eine Kreolsprache spricht. Etwa 50-70% der Marokkaner sprechen einen der drei Berberdialekte. Französisch ist die Bildungssprache und wird ab dem 3. Schuljahr als Zweitsprache gelehrt.

Nach ca. 4km kommen wir in die Menara Gärten. Wir durchlaufen die große Olivenplantage und umrunden das Wasserbecken mit dem herrlichen Pavillon von Sidi Muhammad ibn Abdallah. Hier stehen viele Kinder mit den Startnummern der gestrigen Nachwuchsläufe, um die Läufer abzuklatschen.

 
© marathon4you.de 21 Bilder

Wir verlassen den Park und kommen an die 1. Verpflegungsstelle. Hier gibt es das Wasser des Sponsors Sidi-Ali in 0,33l Plastikflaschen. Normalerweise ist es eine Verschwendung, sie nach ein paar Schluck wegzuwerfen. Hier finden die Flaschen aber dankbare Abnehmer.  An den nächsten Versorgungsstellen gibt es neben dem Wasser auch noch Orangen und Datteln. Alle 2,5 km wird die Distanz angezeigt und immer 2,5 km nach einer Getränkestelle gibt es Wasserschwämme.

123
 
 

Informationen: Marrakech Marathon
Veranstalter-WebsiteHotelangeboteOnlinewetterGoogle/Routenplaner
 

Anzeige

Das M4Y-Buch

Das M4Y-Buch bestellen

Aktuelle Print-Ausgabe

Das marathon4you.de Printmagazin
 
  • MeldungenMeldungen
  • TermineTermine
  • LaufberichteLaufberichte
  • MagazinMagazin