marathon4you.de

 
  • MeldungenMeldungen
  • LaufberichteLaufberichte
  • TermineTermine
  • MagazinMagazin
 

Laufberichte

42 Jahre und 195 Tage: Zum Geburtstag einen Marathon

03.04.11

Fotos: Kay Spamer

"Bist du bereit für den Bilstein Marathon? Die Region Kaufunger Wald – Bilstein – Rodeberg bietet eine Vielzahl von Möglichkeiten einen wunderschönen Landschaftslauf zu realisieren. Höhenmeter ohne Ende. Spektakuläre Aussichten und die jahrelange Lauferfahrung der Streckenverantwortlichen werden Euch einen unvergessenen Marathon präsentieren.“  So klingt die Ausschreibung für den 1. Bilstein-Marathon. 

Schon die Historie klingt so schön, dass wir uns diesen Lauf nicht entgehen lassen wollten.  Gerno, Organisator des Laufes, plant seinen Marathongeburtstag (42 Jahre und 195 Tage). Er möchte diesen Tag mit Gleichgesinnten genießen. Wie kann man das besser machen, als gleich einen eigenen Marathon zu organisieren. Zusammen mit Klaus, ebenfalls Organisator des Laufes, wurde der Verein sport4you am 22.09.2010 gegründet. Ganz nebenbei wurde die Region somit um einen schönen Marathon erweitert. Zu seinem Marathongeburtstag kamen viele Läufergäste. Und wie es sich für einen Geburtstag gehört,  bekam man Kaffee und selbstgebackene Torten und Kuchen zu einem sehr fairen Preis.

Diese erste Austragung des Bilstein-Marathons wurde auf 250 Teilnehmer limitiert. Die Hälfte der Teilnehmer waren Halbmarathonläufer, die andere Hälfte die Marathonläufer und ein Hund. Tatsächlich war ein Husky unter der Rubrik „Hund“ angemeldet.  Das Organisationsteam begründete die Begrenzung des Startfeldes  vorab auf der Hompage damit, dass sie den Lauf in ihrer Freizeit organisieren. Viele hundert Stunden sind von Gerno und Klaus bereits im Vorfeld geleistet worden, das finanzielle Risiko war nicht kalkulierbar.

 
© marathon4you.de 14 Bilder

Die Startnummernausgabe erfolgte ganz gemütlich in einer großen Werkhalle.  Wer wollte, konnte sich schon mal mit einem Stück Kuchen stärken. Gegen 9:45 Uhr begaben wir uns an den Start, direkt an der Werkhalle. Dort trafen wir auch bekannte Gesichter.  Horst Preisler, er war bereits am Samstag in Kiel gelaufen. Auch Stefan Schlett war am Start und auch die Vielläufer Sabine Schneider und Jürgen Teichmann. 10:00 Uhr, der Startschuss war gefallen, wir haben ihn gar nicht wahrgenommen, so vertieft waren wir bereits in Gespräche. Also sind wir ganz hinten gestartet, aber  dies hatten wir uns sowieso vorgenommen. Schließlich lagen doch 1029 Höhenmeter  vor uns und Höhenmeter sind wir in diesem Jahr noch keine gelaufen. 

Zuerst querte noch etwas Damwild die Waldwege und nach und nach zog sich das Läuferfeld in die Länge. Aber während so eines Landschaftslaufes lernt man doch immer wieder nette Läufer kennen und bis dies und das erzählt war, hatte man auch bereits schon wieder einige Kilometer und Höhenmeter hinter sich gelassen.

 
© marathon4you.de 54 Bilder

Wir trafen auch auf Vera, sie hatte die Startnummer 1 denn sie war die erste Anmelderin für diesen Marathon und persönlich mit den Veranstaltern befreundet. Sie empfand die Startnummer aber nicht als Bürde sondern erfreute sich einfach an der ihr doch so bekannten Strecke.  Nach einem weiteren langen Anstieg, so bei km 24 haben wir den Bilstein passiert, Namensgeber dieses Marathons.

Der Bilstein befindet sich innerhalb des Naturparks Meißner-Kaufunger Wald etwa 20 km ostsüdöstlich von Kassel und ist mit 641,2 m ü. NN der höchste Berg im Kaufunger Wald. Den Bilstein erreicht man nur über Waldwege, es gibt keine Straßen hinauf. Die komplette Strecke war so gut wie autofrei. Oben angekommen, gab es  einen weiteren Verpflegungspunkt neben einer bewirtschafteten Gaststätte. So bekam dort jeder das was er verdient hatte, wir Wasser oder Cola mit Apfel oder Bananen und die Wanderer ein kühles Bier und eine Bratwurst. Erfreut hatten die alle nicht geschaut, als wir mitten durch die Sitzreihen liefen. Für uns mal was zum schmunzeln.

 
© marathon4you.de 23 Bilder

Vom Waldweg bis zum steilem kurzen Treppenaufstieg war alles dabei. Wunderbare Ausblicke, machbare An- und Abstiege. Zum Glück gab es genügend (7) Verpflegungsstellen, denn es war doch sehr warm und so haben wir uns auf jedes Getränk gefreut. Auch sonst hatte es an den Verpflegungsstellen an nichts gefehlt. Unterstützt wurde der Veranstalter vom ortsansässigen Sportverein (Gymnastikgruppe, Frauengruppe), der Freiwilligen Feuerwehr, den „HubiRunners“ aus Hubenrode und der Höhensicherung Werra-Meißner. Viele Zuschauer hatte es natürlich nicht an der Strecke, aber das erwartet man bei so einem Lauf auch nicht. Die paar Fans haben umso herzlicher  gejubelt und wohl auch ihre Freude gehabt. Ein besonderes Highlight war der Zieleinlauf in der Halle.

 
© marathon4you.de 9 Bilder

Die Organisation versprach uns nicht zu viel. Sie wollten uns Läufern in der Region einen schönen Tag bereiten. Sie wollten, dass wir was für unsere Gesundheit tun. Sie wollten uns die schönsten Stellen der Region zeigen. Sie wollten, dass es uns richtig gut geht! Sie hatten nicht zu viel versprochen, eher etwas zu wenig – selbst das schönste Sommerwetter  und später Regen, wie im April halt, gab es noch obendrauf.

Zu guter Letzt  möchten wir nicht versäumen, zum Marathon-Geburtstag und zu der gelungenen Veranstaltung zu gratulieren.  Es wäre schön, wenn es auch eine zweite Auflage des Bilstein-Marathon in 2012 gäbe.

 

Informationen: Bilstein-Marathon
Veranstalter-WebsiteE-MailErgebnislisteHotelangeboteOnlinewetterGoogle/Routenplaner

 

Anzeige

Das M4Y-Buch

Das M4Y-Buch bestellen

Aktuelle Print-Ausgabe

Das marathon4you.de Printmagazin
 
  • MeldungenMeldungen
  • TermineTermine
  • LaufberichteLaufberichte
  • MagazinMagazin